Uni Ulm

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulm. Hauptstadt des Nebelreiches.

Gelegen an der Donau, direkt an der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern (mit bayerischer Schwesterstadt Neu-Ulm). Höchster Kirchturm der Welt. Geburtsstadt Albert Einsteins. Schwäbische Gernegroß-Mentalität. Und neben einer Hochschule auch eine Universität, im furchtbar hässlichen bildhübschen 1960er-Jahre-Sichtbeton-Baustil.

uulm[Bearbeiten]

Weil man zwar eine Uni haben, aber nicht so eine Studentenstadt mit vielen radfahrenden, saufenden und sich unschwäbisch benehmenden Studenten werden wollte, hat man sich 1967 entschlossen, einfach einen großen Betonbunker auf den Eselsberg zu bauen und somit die dortige Wissenschaftsstadt zu gründen. Der Bunker wurde glücklicherweise nie so groß, wie das ursprünglich einmal geplant war, man hat aber trotzdem immer weiter daran herumgedoktort und in den 1990er-Jahren die Betonbausünde Uni Süd durch die Holzbausünde Uni West ergänzt. Beide sind vier Bushaltestellen bzw. 15 Minuten zu Fuß voneinander entfernt, dazwischen liegt das Uniklinikum.

Weil "Uni Ulm" irgendwann zu langweilig klang, entschloss man sich gegen 2006, eine Corporate Identity einzuführen. Im Wesentlichen besteht diese daraus, dass die Informatiker nun alles rot machen und die Uni Ulm nicht mehr einfach nur Uni Ulm, sondern uulm (mit einigen Untertiteln) heißt. Das spart auch Tipparbeit, wenn man die Untertitel weglässt.

Die Informatiker wohnen in den Gebäudekreuzen O27 und O28 an der Uni Süd, speziell im BECI-Büro.


KIFs an der uulm[Bearbeiten]

  • 40,0 -- 06.--09.06.2012
  • 32,0 -- 19.--23.05.2004
  • 25,0 -- 16.--20.05.1997

→ spaetestens jede achte KIF muss in Ulm stattfinden! \o/