KIF465:Arbeitskreise

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche


Hier gibt es einen Zeitplan.

AKs eintragen

Ein auskommentierter Beispieleintrag findet sich unterhalb dieser Erklärungen.

Felder zu denen ihr keine Angaben habt könnt ihr einfach leer lassen. (?, n, egal etc. könnt ihr euch gerne sparen; das erleichtert die AK Planung :-) )

Achtet bitte darauf bei allen AKs, die ihr leitet mit dem exakt gleichen Namen eingetragen zu sein.

Folglich könnt ihr beim Zeitpunkt die Angabe nicht parallel zu meinen anderen AKs sparen - auch das erleichtert die AK Planung.

Abschlussplenum

Im Abschlussplenum werden alle Inhalt- und Arbeits-AKs, sowie Meta-AKs für die Slides bedacht, ein Opt-Out ist möglich mit | vorstellung=false .

Kultur- und Spaß-AKs werden nicht automatisch übernommen, ein Opt-In ist möglich mit | vorstellung=true .

Inhalt- und Arbeits-AKs

Für eher ernsthafte Arbeitskreise, -kringel und -punkte ist dieser Abschnitt da.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Barriefreiheit im Studium Lisa
Beschreibung:


Umgang mit Studierenden mit pyschischen Problemen Lisa
Beschreibung: Was kann die Fachschaft machen um Studierenden mit psychischen Problemen zu helfen? Austausch-AK



KIF e.V. Mitgliederversammlung Mitglieder des KIF e.V. n Samstag 3.11.18 13:00 2-3 Stunden
Beschreibung: Mitgliederversammlung des KIF e.V. in Raum 307


Unisextoilleten Mone & SchrdngrsZombie (TU Darmstadt), Asterix Nicht Samstag so lange es dauert
Beschreibung: Auf der KIF 46,0 konnte eine Reso bezüglich Unisextoiletten leider nicht beschlossen werden. Aus diesem Grund soll in diesem AK erneut eine Resolution mit Begründung erarbeitet werden, welche möglichst konsensfähig ist.


Lehre und Lernen in $currentYear Lorenz (Göttingen)
Beschreibung: Ist E-Learning von Studierenden erwünscht? (Semi-)Automatisierte Vorlesungsaufzeichnungen? MOOCs? Was ist die Meinung von Dozierenden? Wenn es sowas schon an eurer Uni gibt, wie sah es hochschulpolitisch aus? Wie sah die Projektplanung aus? Habt ihr Tools, Tipps, Tricks, etc.?


Mündige Studierende Lorenz (Göttingen) jede aus den Primfaktoren von 42 gebildete Zahl egal 1
Beschreibung: Fragen, die sich mir gestellt haben: Wie bekommt man mündige Studierende? Was sind eigentlich mündige Studierende und was macht sie aus? Will man überhaupt mündige Studierende? Braucht man sie?

Allerdings sollte ich wohl kurz erklären, mit welcher Mündigkeit ich mich beschäftigen möchte: Studienplan selbst entwerfen, Studienordnung lesen, sich selbst um Praktika kümmern, einen kritischen Blick auf Lehre haben, Fachschaftliches Engagement. Obwohl das Problem sicherlich schon sehr alt ist, springt es mir doch erst seit andertalb Jahren in meiner fachschaftlichen Tatigkeit ins Gesicht. Auslöser: Mit Personen aus Bielefeld über Persönlichkeitsentwicklung im Studien(gangs)konzept reden.


Studentisch organisierte Lehre Lorenz (Göttingen) O(1) egal 1
Beschreibung: Was passiert wenn Studierende Lehre stellen? Kann das klappen? Ist das vielleicht sogar nützlich?


Probleme in der O-Phase Daniel (Göttingen), Lorenz stellt AK vor n egal 1 Slot
Beschreibung: Austausch über Probleme die es während der O-Phase gibt und wie man am besten damit umgeht


Über-Nacht-Veranstaltungen in Unigebäuden Fluffy nicht zeitgleich mit meinen anderen AKs, nicht vor 10 2h
Beschreibung: Bei dem Versuch, die Grundsteine für eine KIF in Dortmund zu legen, fiel auf, dass es bei uns keine Regelungen für Über-Nacht-Veranstaltungen in Uni-Gebäuden gibt, weshalb aktuell alle entsprechenden Anfragen abgeblockt werden und zum Beispiel auf die letzte KoMa in DO ins Haus des AStA ausweichen musste.

Man zeigte jedoch Bereitschaft, diesen Umstand zu ändern und eine allgemeingültige Regelung zu finden. Dazu hätte ich gerne Inspiration und möchte mich daher mit Menschen, die damit an ihrer jeweiligen Uni Erfahrungen gesammelt haben, ein wenig austauschen. Alt-Orgas sind natürlich herzlich eingeladen


Krieg im Digitalzeitalter Fluffy gerne max. 15, mehr ist aber auch möglich nicht zeitgleich mit meinen anderen AKs, nicht vor 10 4h
Beschreibung: Folge AK des peace-AKs der KIF 46,0.

Unser Verständnis von Krieg basiert bis heute auf der Haager Landkriegsordnung und der Genfer Konvention. Doch beide diese Dokumente sind aus dem späten 19. oder frühen 20. Jhdt. Seitdem ist viel passiert, neue Technologien noch und nöcher. Bis heute wird der Einsatz einer Atombombe nicht als Verstoß gegen das Völkerrecht gewertet und von diese Dingers mitte Einsen und Nullen hatte man damals auch noch keine Ahnung.

Und doch werden diese Faktoren in der modernen Kriegsführung immer wichtiger, gleichzeitig wird ihr Einsatz häufig nicht als Krieg bezeichnet. Wir wollen uns in diesem AK diesem Thema widmen und versuchen, unser Verständnis von Krieg in das 21. Jhdt. zu portieren. Evtl. könnte das Ergebnis eine Reso sein.

Alle Teilnehmer bitte die folgenden Artikel lesen:

Haager Landkriegesordnung: https://de.wikipedia.org/wiki/Haager_Landkriegsordnung Genfer Konventionen: https://de.wikipedia.org/wiki/Genfer_Konventionen


Viva la CHEvolution Fluffy n nicht zeitgleich mit meinen anderen AKs, nicht vor 10 4h
Beschreibung: Folge-AK des AK "Umgang mit GeCHEdigten" der KIF 46,0.

Ziel des AKs ist die Erstellung eines kurzen und knackigen Informationspapiers zum Thema Hochschulrankings, das an Oberstufenlehrer und "Influencer" ausgegeben werden kann, um Jugendliche die auf die Bedeutung aber insbesondere auch die Fehler der gängigen Hochschulrankings aufmerksam zu machen. Basis hierfür werden die diversen bereits existenten Resos verschiedener BuFaTas und anderer Gremien sein.

Stellungnahme der DGS: https://www.soziologie.de/uploads/media/Stellungnahme_DGS_zum_CHE-Ranking_Langfassung.pdf


Was man am BAföG verändern sollte Thorben (HS Emden/Leer) n (Nicht wärend Gremienarbeitkompensation) 2 Blöcke, gerne Option auf einen 3.
Beschreibung: Folge AK zum BAföG-Bezugsdauer-AK

Ziel dieses mall soll eine Resolution sein, mit allen Punkten, die wir nicht adressieren konnten in der Reso auf der letzten Kif, und die eventuell gar nicht zur Sprache gekommen sind.


E-Sports-Team Austausch Thorben(HS Emden-Leer) (n+1)<maximale Raumkapazität (Nicht wärend Gremienarbeitkompensation) 1 Block
Beschreibung: Unsere Hochschule, bzw. unser Hochschulsport kamen auf die Idee, ein E-Sports-Team ins Leben zu rufen. Dafür wird jetzt auch ganz viel Zeug angeschafft. Ich würde mich gerne mit anderen HS und Unis austauschen, die das schon mitgemacht haben, um häufige Fehler gleich mal zu umgehen. Ziel ist also Dos and Donts der E-Sports-Teamerstellung, bzw. Betreuung zu erarbeiten und einfach Erfahrungen auszutauschen.


Vorhersage Studienerfolgswahrscheinlichkeit per Machine Learning Thorben (Hs Emden-Leer) (Nicht wärend Gremienarbeitkompensation) 1 Block
Beschreibung: Szenario: Die Hochschule sagt zu einer Person die studieren möchte: Du wirst mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% dein Studium nicht bestehen. Das hat der Computer ausgerechnet.

Da die KIF sich der Informatik zuständig fühlt hat sie vielleicht eine Meinung dazu ob so etwas hilfreich ist oder nicht. Links zu mehr Informationen und papers im Wiki Artikel des AK. Bei Interesse bitte den AK nach oben kopieren und Namen dranschreiben. Keine Angst vor der AK Leitung, da helfen alle.


Programmierpraxis im Studium Thorben (HS Emden-Leer) n (Nicht wärend Gremienarbeitkompensation)
Beschreibung: Bei uns (Bonn) wird überlegt, wie man die Praxis verbessern kann. Wie sind da Erfahrungen? Do's? Don'ts? Wie ist bei euch die Struktur/Finanzierung?



Redeleitung Lars (RWTH) n nicht am Samstag 1 Block
Beschreibung: Wie die Redeleitung organisiert werden soll.


Akkreditierung Einstieg Thomas? n default
Beschreibung: Der übliche Akkreditierungs-AK für Interessierte, der diesemal vll. anders wird, da sich so manches in Zukunft ändern wird?

Erklärung warum Akkreditierung uns betrifft, was das alles soll und wie wir alle mitwirken können. Interesse an anderen Hochschulen zu überprüfen ob Informatikstudiengänge gut studierbar sind? Dann bist du hier richtig. Auch besonders Erstkiffel sind willkommen, da sich bei einer studentischen Tätigkeit im Akkreditierungswesen viel Erfahrung sammeln lässt.


Akkreditierung Austausch Thomas? >1 default
Beschreibung: Austausch über Erfahrungen, Probleme und die Weiterentwicklung des Akkreditierungswesens


Zusammenarbeit mit anderen Organisationen Thomas >1 default
Beschreibung: Die KIF arbeitet mit einigen anderen Organisationen zusammen, z.B. Studentischer Akkreditierungspool, FTI, FBTI, GI, fiff, anderen Bundesfachschaftentagungen. Die Zusammenarbeit scheint auf dem Engagement einzelner Personen zu beruhen. Wir wollen diskutieren welche Zusammenarbeit es gibt, was unsere Ziele als KIF dabei sind, was wir von den anderen wollen und wie wir Zusammenarbeiten nachhaltig machen können.


Disskusionen als Teil einer Lehrveranstaltung Roxana(HS RheinMain) ab 5 Nach dem Mittagessen wenn geht 45-90min
Beschreibung: Austausch oder Erfahrungen von Disskusionen im Rahmen von Lehrveranstaltungen.


Interaktive Kultur am Campus Roxana(HS RheinMain) ab 5 Nach dem Mittagessen wenn geht 45-90min
Beschreibung: Veranstaltet ihr Kulturveranstaltungen wie PoetrySlams, gemeinsame Veranstaltungen von und für Studierende (vllt auch sowas wie Arbeiten aus dem Studium die Präsentiert werden, etc.). -> Plattform stellen für Austausch?


Resolutionen polieren Thomas ist da wenn er da ist, auch da sind Jannis (TU Darmstadt), Lorenz (Göttingen) Min. für jede Resolution eine beteiligte Person Vor dem Abschlussplenum macht Sinn, z.B. Samstag Nachmittag (bei vielen Resolutionen ggf. schon früher) Höchstens bis 7 Minuten vor Abschlussplenum
Beschreibung: Wir wenden glättende Feinbearbeitungsverfahren für verschiedene Meinungen an. Die glättende Wirkung wird in der Regel mit zwei Mechanismen erreicht. Zum einen werden Meinungsspitzen der politischen Diskussionsstruktur plastisch und teilplastisch verformt und so geebnet (auch Presspolieren; engl. Burnishing). Zum anderen erfolgt je nach Art der Politur ein kleinster bis kleiner Vetoabtrag (Glanzschleifen) sowie auch Verfüllen von Vertiefungen. Die damit erreichte Resolution ist aufgrund der Bearbeitung oft konsensfähig.

(Angelehnt an: https://de.wikipedia.org/wiki/Polieren)

Für alle ernsten Kiffel: Vorhandene Resolutionen werden für das Plenum vorbereitet. Dazu gehört ggbfs. ein erster Austausch von Argumenten, Formulierungsanpassungen, Abgleich mit vorhandenem Material

Wichtiger Hinweis: Der Arbeitskreis ist optional, d.h. es kann sein und es wird auch keine Einwände dagegen geben, wenn alles was im Arbeitskreis diskutiert wird auch auf dem Abschlussplenum nochmal diskutiert wird. Oder noch viel mehr. Oder in einer Spontanresolution zu weniger Spontanresolutionen aufgerufen wird. Der Arbeitskreis hat nichts mit den möglichen Arbeitskreisen Abschlussplenummoderation oder Abschlussplenumvorbereitung zu tun.

Grundlage für den AK: KIF435:Resolutions Revolutions AK + Rückmeldungen von vorherigen KIF dass der AK sinnvoll und nützlich war.


Rechte Gesinnungen bei Fachschaftsmenschen wird bis zum Plenum gevoodoot beim Plenum angekündigt
Beschreibung: Was tun, außer schreiend im Kreis rennen, wenn Fachschaftsangehörige außerhalb der Fachschaft rechtes Gedankengut äußern?


Mehr Demokratie an Hochschulen snaums
Beschreibung: Demokratie an Hochschulen ist toll, wird nur leider von wenigen benutzt. Meist gibt es mehr Plätze als Kandidat*innen und in Gremien werden sich Ordnungen gegeben, an die man sich dann nicht hält. Wie bekommt man mehr Demokratie an die Hochschulen? Wie bringt man Ideen in die Gremien, wie setzt man sie um?



Was tun mit Evaluationsergebnissen snaums
Beschreibung: Evaluationsergebnisse gibts eine Menge, aber was macht man dann damit? Den Dozent*innen die Ergebnisse geben, führt meist dazu, dass sie dann in irgendwelchen Schubladen ungesehen verschwinden. Wie bringt man Dozent*innen dazu, ihre Lehre verbessern zu wollen?



PO Wechsel Giulia wer will nicht im ersten Slotblock /Stadtführung 1 Slot
Beschreibung: Dieses Semester wurde bei uns eine neue PO eingeführt. Dabei kam es zu einigen Problemen (Wechsel nach mehreren Wochen nach Semesterbeginn noch nicht möglich, nicht angegeben wann Vorlesungen angeboten werden usw.) Vielleicht hatte jemand schon so ähnliche Probleme und es kommt zu einem Erfahrungsaustausch


Campustag Giulia / Wekra wer will nicht im ersten Slotblock /Stadtführung 1 Slot
Beschreibung: Unsere Uni ist mit dem Campustag unzufrieden, da immer weniger Schüler auf diese kommen. Wir wurden jetzt gebeten uns Strategien auszudenken. Jetzt würde uns natürlich interessieren: Wie habt ihr euren Campustag aufpoliert?


Verpflichtende Eignungstests TraubeNuss (Duisburg) drölf nicht ganz früh morgens ein Slot
Beschreibung: Irgendein Witzbold hatte die Idee, bei uns in zwei Fakultäten verpflichtende Eignungstests vor der Immatrikulation einzuführen. Die will bei uns aber niemand haben, insbesondere da die Tests schlecht umgesetzt sind. Wie ist das bei euch, gibt es solche Tests? Wie sind die gestellt? Wir können auch gerne versuchen, einen sinnvollen Eignungstest für die Informatik zu erstellen, sofern daran Interesse besteht.



Informatikstudium - und dann? thorstenmz n nicht während der Stadtführung 1-2h
Beschreibung: Was sind eure Pläne für nach dem Studium? Habt ihr schon Praxiserfahrung gesammelt? Fühlt ihr euch gut vorbereitet für die Jobwahl?


Studium und Arbeit Hackhörnchen (TU Dortmund) n nicht zu früh 2h
Beschreibung: Für Informatikstudenten ist es nicht schwierig schon während des Studiums einen studienbezogenen (Neben)Job zu finden. Im Gegensatz zu vielen anderen Fachrichtungen exportieren wir SHKs an andere Fakultäten. Als potentielle Werkstudenten werden wir mit Jobangeboten umworben. Trotzdem fehlt (zumindest an unserer Uni) ein Informationsangebot zum Thema. Infos zu Rechten und Pflichten muss man sich in der Regel selbst zusammensuchen, ein Erfahrungsaustausch findet nicht statt. Es gibt keinen Weg sich bei Problemen gezielt an erfahrene Kommilitonen zu wenden. Ziel des AKs ist genereller Erfahrungsaustausch und (je nach Bedarf) Ansätze diesen auch jenseits der KIF fortzusetzen.


Barrierefreiheit in IT-Systemen Dörte (Darmstadt, Alt-Kiffel) n Donnerstag ab 13.30 Uhr oder Freitag ab 14.30 Uhr 1-2 Blöcke
Beschreibung: Ich stelle als Vertrauensperson der Schwerbehinderten mit Schwerpunktthema Barrierefreiheit von IT-Systemen bei meinen Kolleginnen und Kollegen immer wieder Unsensibilität und Unwissen über dieses Thema fest. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dieses leider im Studium nur unzureichend oder gar nicht gelehrt oder wenigstens thematisiert wird. Deshalb möchte ich euch dazu Hintergrundwissen zu Barrierefreiheit und der dazu durchgeführten Überprüfung geben und euch motivieren, dieses in der Lehre in euren Studiengängen einzufordern.


Feministischer Lesekreis Benutzer:joke Wer auch immer Lust hat. Vorkenntnisse sind nicht nötig! nicht paarallel zu meinen anderen (due!), nicht paarallel zu Unisextoiletten oder der Kneipentour Do und Freitag, 2-4 stunden (je nach Interesse und Motivation der Teilnehmika).
Beschreibung: Fortsetzung des AKs der letzten KIF. Wir lesen feministisches Zeug und diskutieren darüber. Dieser AK ist KEIN Safespace. Auf Wunsch der Teilnehmika vom letzten Mal dieses Mal mit mehr Slot und ein wenig Anarchismus. Schwerpunkt wird dieses Mal eher Geschichte der sozialistischen Frauenbewegung und envtl. Kritik der Prostitution. Der AK muss in einen Raum mit Gast-WLAN und Beamer stattfinden, da Joke kein Student mehr ist und Dinge zeigen will.


Interessensvertretung im Beruf Benutzer:joke Wer auch immer Lust hat. Vorkenntnisse sind nicht nötig! nicht parallel zu meinen anderen (due!), gerne Samstag, nicht parallel zu Unisextoiletten, Studium und Arbeit oder der Kneipentour 2 Stunden
Beschreibung: Im Studium haben wir die Fachschaft, aber wie setzen wir uns eigentlich für unsere Interessen im Arbeitsleben durch, damit es nicht nur bei Resolutionen bleib? Die KIF 40.0 hatte ja mal was gemacht (https://kif.fsinf.de/wiki/KIF400:Resolutionen/Arbeitsbedingungen ), die Frage ist nur wie man das durchsetzt und was überhaupt durchsetzbar ist. Hierzu soll es einen Inputvortrag und die Möglichkeit zur Diskussion geben. Der AK muss in einen Raum mit Gast-WLAN und Beamer stattfinden, da Joke kein Student mehr ist und Dinge zeigen will.



Solidarität mit Brasilien Benutzer:joke Wer auch immer Lust hat. Vorkenntnisse sind nicht nötig! nicht parallel zu unseren anderen (due!), gerne Samstag, nicht parallel zu Unisextoiletten oder der Kneipentour 2 Stunden
Beschreibung: In Brasilien hat gerade ein Faschist die Präsidentschaftswahl gewonnen, der die "größte Säuberung, die unser Land je erlebt hat" ankündigte. Im AK soll sich ausgetauscht werden, was man tun kann, um den Leuten vor Ort zu helfen, insbesondere auch Studierenden. Der AK muss in einen Raum mit Gast-WLAN und Beamer stattfinden, da Joke kein Student mehr ist und Dinge zeigen will.


steigende Anfänger- und Studierendenzahlen Jannis (TU Darmstadt) && Ente (Göttingen) $viele nicht Do, nicht parallel zu Reso polieren AK 1 Slot
Beschreibung: In den letzten Jahren steigen die Studierendenzahlen an unserem Fachbereich immer weiter an, ohne dass es Reaktionen von Seiten des Dekanats gibt. Auch wachsen sie schneller als die Anzahl der Professoren, sodass sich dies auch in den Vorlesungen bemerkbar ist. In diesem Ak sollen Probleme und Lösungsvorschläge für so entstehende Probleme besprochen werden. Es sollen interne Lösungen besprochen werden ohne Restriktionen der Studierendenzahlen geben (z.b. durch NC). Auch soll sich die Auswirkung auf die Entwicklung der Fachschaft betrachtet werden.


Kompensation von Gremienarbeit Ente (Göttingen) und Gast-AK-Leitung n Donnerstag am Nachmittag 1 Slot
Beschreibung: Nachfolge AK zur AK-Reihe "Überarbeitete Gremienmenschen". Es gibt immer viel zu tun und manche von uns machen sehr viel. Manche, die viel machen, sind auch gar nicht auf der KIF und manche werden erst noch viel machen. Für viele bedeutet das ein verlängertes Studium. Das kann Nachteile haben. Bei uns wurde darüber geredet, was man tun kann, um diese Nachteile zu kompensieren. Da ist schon was bei herumgekommen. Vielleicht ja auch bei anderen.


DSGVO 2.0 Scherg.io bitte nachmittags 1 Slot
Beschreibung: Letztes mal gab es viel Interesse. Ist bestimmt nicht weniger geworden. Also eine 2. Runde


Sysakkreditierung Do's and Don'ts Ente (Göttingen) 1 Slot
Beschreibung: Gleichnamiger Folge-AK. (Aus den Wunsch-AKs). Das beschäftigt ja kontinuierlich. Diesmal dachte ich daran, mal genauer auf die Methoden einzugehen, die man gut oder auch nicht gut verwenden kann, wenn man so einen Plan-Do-Check-Act Kreislauf gut umsetzen will.


Informatikinhalte im Lehramtsstudium Ente (Göttingen) 1 Slot
Beschreibung: Gemeinsames erfassen der Inhalte aus den Curricula um daraus Inhalte abzuleiten, die im Lehramtsstudium vermittelt werden sollten. Außerdem Diskussion der Frage, wie man mit den teilweise sehr wenigen Credits (teilweise um die 60 CP) gerade Studierende mit wenig Vorerfahrungen im Informatikbereich alle diese Inhalte vermitteln kann.


Gruppenarbeit im Studium - Iteration 2 Jonas (Uni Göttingen) min 1, lieber 2 Slots
Beschreibung: Folge AK von der KIF46.0 Alle kennen sie - die Gruppenarbeiten. Man soll eigentlich lernen, wie das dann später in der Arbeitswelt wird. Doch die meisten von uns lernen häufig, dass die Zusammenarbeit mit Menschen anstrengend und selten Zielführend ist. Eigentlich ist es die Aufgabe der Hochschulen uns gewisse Kompetenzen zu vermitteln, doch das ist nicht der Fall. Kritisches Reflektieren, Sozialkompetenz, Persönlichkeitsbildung und Befähigung zum zivilgesellschaftlichen Engagement bleiben auf der Strecke. In diesem AK wollen wir uns auf Kommunikationsgestaltung , Konfliktlösungsstrategie und Persönlichkeitsfragen fokussieren. Ziel ist es zuerst einmal zu sammeln und anschließend Best Pratices zu erstellen.


Wahlwerbung - werben neuer Mitglieder ArFiLe und Master of [Bitte Namen eingeben] (HTWK Leipzig) n Samstag, da keine Reso dafür angedacht ist ein Block
Beschreibung: Wir haben in den letzten Jahren ein paar Probleme neue Mitglieder für unsere Fachschaft zu finden. Wir würden gern darüber reden, wie andere Fachschaften neue Mitglieder ziehen. Welche Möglichkeiten habt ihr, euch neuen Mitgliedern vorzustellen? Wie kommt ihr mit Studi´s in Kontakt?


Modulhandbücher und ihre Vergleichbarkeit Jannis (TU Darmstadt) $viele nicht Do, nicht parallel zu Reso Polieren AK 1 Slot
Beschreibung: Wenn Studierende ihre Uni wechseln, so werden die erbrachten Leistungen anhand der vorliegenden Modulhandbücher angerechnet. Nun ist ein Vergleich von Leistungen aber oft schwierig, aufgrund der Art wie detailreich diese sind und wie diese entstanden sind (Von der Verwaltung erstellt/von den Professoren erstellt). Dadurch kann es vorkommen, dass Studierende Leistungen nicht anerkannt bekommen, obwohl die Inhalte bereits behandelt wurden. In dem Ak sollen mögliche Lösungen besprochen werden und evtl eine Reso erarbeitet werden, welche die Vergleichbarkeit dieser fördert in dem bpw. eine Richtline erarbeitet werden sollen (z.b. durch den FTI)


Nachhaltigkeitspatterns in Fachschaftsarbeit Asterix (Göttingen) n 1 Slot
Beschreibung: Ziel des AK ist eine Sammlung an Nachhaltigkeitsdingen welche bei Fachschaftsarbeit einfach umgesetzt werden können. zb statt Pappteller kaufen Mensageschirr ausleihen.



Finanzbeschaffung unabhängig der Universität/Hochschule Tammie47 (Uni Tübingen) egal, außer 8 Uhr und nicht 1.11 von 15:00-18:00 1 Block
Beschreibung: In diesem AK geht es darum, wie man als Fachschaft Gelder organisiert bekommt, die nicht vom AstA, StuRA oder sonstigen Uni-Geldern kommen. Hauptsächlich soll dies zum Austausch von Fachschaftsmitgliedern gehen, wie durch (coole) Veranstaltungen oder Aktionen Gelder in das Fachschaftskonto kommen können.



Admin Austausch Thomas (RWTH) n nicht 8 Uhr, nicht während KIF-Admin und BAföG
Beschreibung: IT-Admins reden miteinander und tauschen sich aus.


IT-Dienste für Fachschaftsarbeit und Studierende Mot (Bamberg) n 1 Slot
Beschreibung: Als technikaffine Menschen sind wir in der Lage Fachschaftsarbeit durch verschiedene IT-Dienste zu vereinfachen oder zu unterstützen und können auch Studierende außerhalb der Fachschaftarbeit mit Diensten versorgen. Dieser AK soll dazu dienen die bisher eingesetzten Techniken zu evaluieren.


Time to say goodbye Laura (Kiel) n 1 Slot
Beschreibung: Irgendwann ist die Fachschaftszeit meist zu Ende. Das ist oft nicht einfach, wir beschäftigen uns mit der Frage, was man dabei möglicherweise beachten sollte (sowohl für sich, als auch für die Nachfolger)


Vorlesung zu Ethik/Recht spezifisch zur Informatik Uniporn (Würzburg) 1 Sloth
Beschreibung: Habt ihr? Wollt ihr? Wir **wollen** und wollen wissen, wie man das kriegt!


Fachschafts Software friedɀ Alle nebeinbei die ganze Zeit solange ihr braucht
Beschreibung: Quasi alle Fachschaften haben einen Haufen, zum Teil selbst geschriebener Software, es wäre ganz knorke wenn es hier im KIF Wiki oder so eine Seite gäbe in der gesammelt wird was schon alles existiert das nicht immer für alles eine neue Lösung gefunden werden muss



Orga AK Jörn Wenn jemand von der derzeitigen Orga Zeit hat 2h
Beschreibung: Ihr Interessiert euch dafür eine KIF auszurichten oder plant dieses sogar schon konkret und habt Fragen? Dieser AK soll ein Ort sein, um Erfahrung ehemaliger Orga an zukünfigte Orga weiterzugeben.


Orga "Leitfaden" AK Jörn & Lukas 2h
Beschreibung: Wir haben sowas wie eine Sammlung von hilfreichen Information für eine KIF-Orga und wollen weiter an diesem Arbeiten.


Promotionsstudis sind auch nur Menschen Benjamin (TU Darmstadt) n 1-2 Stunden
Beschreibung: Austausch-AK: 2. Anlauf. Fühlt ihr euch als Fachschaft auch für die Vertetung von Promotionsstudis zuständig? Bzw. ist es erwünscht, dass sie sich (noch) in die Fachschaftsarbeit einbringen? Was tut ihr für die Promotionsstudis? Wie werden sie verteten? An vielen Unis sind wissenschaftliche Mitarbeiter zwar Teil der Gremien, aber eben als Mitarbeiter und nicht als Studierende (also Personen, die sich selbst qualifizieren und einen Abschluss anstreben). Je nach Anzahl der Teilnehmenden vielleicht auch als "Stammtisch" beim Mittagessen oder so...


How to Teamwork in/after Großveranstaltungen Conny (Duisburg)
Beschreibung: Häufig haben Organisationsteams während und nach Großveranstaltungen starke persönliche Differenzen. Wir möchten über mögliche Ursachen und Lösungen sprechen, die uns selbst schon sehr geholfen haben. Sollten andere Menschen Erfahrungen mit solchen Themen haben, sind sie natürlich herzlich eingeladen. Falls ihr Fragen habt, versuchen wir hier euch zu helfen.


Planspiele und Simulationen TRix (Uni Heidelberg) alle sind willkommen beliebig, gerne mittags ein Slot (~2h)
Beschreibung: Unsere Fachschaft simuliert auf Fachschaftwochenenden regelmäßig Gremien, in die man als "normaler" Studierender sonst nicht reinschauen kann. Also zum Beispiel Fakultätsräte und Berufungskommissionen, die normalerweise "geheim" tagen. Insbesondere neuen Fachschaftlern können wir durch solche Planspiele einen kleinen Einblick in diese Gremien geben und sie somit auch auf ihre Gremienarbeit vorbereiten. Viele finden das super, um sich zu entscheiden, ob sie in dieses Gremium möchten. Leider haben wir aktuell nur Planspiele mit Physik-Themen, hätten aber gerne auch welche mit Informatik- oder Mathebezug.

In diesem AK würde ich mich gerne mit euch austauschen, ob ihr auch Planspiele habt, welche Ziele ihr mit diesen verfolgt und ob ihr daran interessiert seid, eure Planspielsammlung auszubauen, indem wir unsere Planspiele austauschen oder ggf. ein neues zusammen entwickeln.


Genderneutralität Muffin, Darmstadt (+ Silas, München) n 1 Slot
Beschreibung: Unser FaRa und unsere Uni ist willens sich mit dem Thema Genderneutralität zu befassen


Meta-AKs

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Beschlussfähigkeit im Plenum Magic so viele wie Lust haben Wenn mich die andern Orgas lassen *gg* Und nicht vormittags ca 2 Std
Beschreibung: Auch wenn die Dauer des Abschlussplenums es ziemlich erschwert bis zum Ende da zu sitzen, finde ich es etwas fraglich wie sinnvoll es ist eine Reso im Namen der KIF XX.X zu beschließen, wenn nur noch ~ 1/10 der angemeldeten Kiffel im Raum sitzen und darüber beschließen. Deshalb möchte ich mit euch darüber diskutieren, ob wir eine (grobe) Mindestzahl festlegen wollen bis zu der das Plenum noch für Resolutionen Beschlussfähig ist. Entsprechend könnte hier eine Reso entstehen. :D

Für Dich reserviere ich schonmal um 6 Uhr Uhr (Du weißt, der Raum wo ich mich bei der Reservierung vertippt habe ... 5 ginge auch), und Kaffee am Ewigen Frühstück rätselhaft aus bis 8 Uhr. LG Dein liebevoller Mitorgamensch :P


Redaktionelle Änderungen an Resolutionen Thomas (wenn da(?)) > 1 nicht Vormittags 1 * default
Beschreibung: Zur KIF 46,0 gab es keinen Konsens zu redaktionellen Änderungen an Resolutionen (genauer: Änderungen wurden reverted, eine Diskussion hat nicht statt gefunden). Da wir nie darüber geredet haben was redaktionelle Änderungen sind und wer sie macht, gibt es auch keine wirkliche Grundlage auf die es sich verweisen lässt. Da es durch das Vorkommen ab jetzt nachweislich kein triviales Problem ist, versuchen wir uns mal an einer Lösung.


KIF-Admin Felix, Dennis, Janfred 5-10? Freitag? 2 Stunden
Beschreibung: Besprechungen über den Erhalt und Update und Hosting und überhaupt des aktuellen KIF-Software-Fundus' (MediaWiki, Apfifoges, Redmine, KdV, …). Siehe auch https://md.kif.rocks/WfyJMVyeR5iNJ5E04LS9mA


Meta KIF Track Asterix n Donnerstag bis Samstag so lange es dauert
Beschreibung: Fortsetzung des Meta KIF Tracks von der 46.0 https://kif.fsinf.de/wiki/KIF460:Meta_KIF_Track


SM, Networking und Interkiffelkommunikation Dave n Donnerstag 2h
Beschreibung: Kommunikation und Kollaboration zwischen den KIFs: SocialMedia etc. Wir haben auf fachschaften.org einige Dienste in der Richtung: Matrix/Riot, Mastodon, Mailinglisten, Mumble. Daneben gibts auf Twitter, Discord und IRC verschiedene Kommunikationskanäle über Third-Party-Server. Einigen wir uns auf eine Primärkanalempfehlung oder belassen wir es beim Wildwuchs? Daneben gibts ne kleine SocialMedia-Nick-Kennenlernrunde.


KIF auf Europa Ebene Till
Beschreibung: Für andere BuFaTas gibt es ein europaweites Äquivalent. Für die KIF meines Wissens nach nicht. Wir wollen zusammentragen ob es sowas gibt, wenn nicht, ob man sowas machen sollte und wie man damit anfängt.


KIF Camp Fabian n nicht zu früh 2h
Beschreibung: Camping-KIFs waren in letzter Zeit sehr erfolgreich (#wärmeralsbremenwirdsnicht). Die Idee ist, eine KIF direkt auf einem Campground, also abseits einer Uni abzuhalten. Wir wollen Brainstormen, ob und wie sowas machbar wäre.


Kultur- und Spaß-AKs

Kulturelle und freizeitgestaltende Arbeitskreise der KIF. Da Spaß auf einer KIF kultiviert wird und damit eine eigene Kultur bildet, gehören Spaß-AKs ebenfalls in diese Tabelle.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Schlittschuh laufen Thomas (RWTH) n wird dynamisch angekündigt bis wir fertig sind
Beschreibung: Frankfurt hat eine Eishalle, ’nuff said.


Cryptoparty-Ak Aaron Freitags, Nachmittags oder Abends, falls möglich nicht zeitgleich mit dem Poly-Ak Mindestens 2 Stunden, gerne länger.
Beschreibung: Nach den Prinzipien von cryptoparty.in ausgerichtetete Veranstaltung mit dem Ziel, seine Rechte im digitalen Raum besser schützen zu lernen. Klassische Themen sind sowas wie Tor, Mailverschlüsselung, Handy-Sicherheit, Linux-Dinge. Ich werde diese Cryptoparty auch auf dieser Webseite anmelden. Sollten berechtigte Bedenken aufkommen, sie für Nicht-Kiffel zu öffnen, erreicht ihr mich unter aaronwey[at]posteo.de. Wen sich wer meldet, werde ich das hier entsprechend editieren. Ich war schon so ~10 Mal auf Cryptopartys in Berlin, nichtsdestoweniger wird das ein kleines Experiment, werde auf jeden Fall Feedback sammeln.


League of Legends World Finals Public Viewing Thorben(HS Emden-Leer) so viele wie Platz ist Samstag 8-16 Uhr
Beschreibung: Eine Leichenschau der besonderen Art. Wie wir ja wissen, ist dieses Jahr mit Fnatic ein europäisches Team im Finale. Und ich denke es ist eine ziemlich coole Sache, sich dieses historische Ereignis in einer größeren Gruppe anzugucken.

Benötigt: Beamer, Leinwand, W-Lan/Internet


Frühschwimmen Fluffy the more the merrier jeden Morgen um 05:50 Uhr 2,5h
Beschreibung: morgendliches Schwimmen und Planschen im Textorbad (http://www.frankfurter-baeder.de/schwimmhalle-textorbad), Eintritt irgendwas um 3€


Yoga, Acro Yoga, Meditation, Entspannung Susaj(HS RheinMain) so viele wie Platz ist (gern ein helles Plätzchen mit sauberen Boden ;D) Jeden Morgen parallel zum Morgenschwimmen oder so ähnlich/nach Bedarf und Möglichkeit 60-90min
Beschreibung: Ich habe zufällig vor kurzem eine Yogalehrer-Ausbildung gemacht und leite seit diesem Semester einen Acro Yoga Kurs bei uns. Wer also Bock hat auf dehnen, entspannen und Spaß kann sich gern drauf melden. Kann von mir aus auch gut in AK Massage übergehen.

Potenziell Kooperative AKs: Sauna, Massage, Tee Party

  • Benötigt: Isomaten o. ä., Dehnbare-Kleidung, nach Bedarf Decke oder/und Partner


Sauna Fluffy the more the merrier Freitag, 16:15 Uhr 4-5h
Beschreibung: gemütliches Schwitzen in geselliger Runde, ideal zum Entspannen und Aufwärmen. (#kaelteralsduisburgwirdsvielleicht) Der Ort wird die Titus-Therme sein (http://www.frankfurter-baeder.de/titus-thermen/saunalandschaft-titus-thermen), Eintritt für 3h 12€, für 4h 15€


Massage Nolle, Fuchs (TU Dortmund) was der Raum halt hergibt Donnerstags vor Lasertag-AK (17-19 Uhr?), Disjunkt zu Lasertag- & Sauna-AK n>1 Stunden
Beschreibung: Ich habe wieder ein bisschen Öl dabei. Selber weclches mitbringen ist ausdrücklich erwünscht.



Lasertag MadMäx, Fuchs (TU Dortmund) Bis zu 40 Leute können gleichzeitig spielen. Donnerstags in Zeitraum von 18-22 Uhr eine 2-Std.-Flatrate für 14,90€. Donnerstag zwischen 18-22 Uhr, Disjunkt zu Massage- & Sauna-AK n>2 Stunden
Beschreibung: Es gibt in Frankfurt eine Laserzone-Halle! Da wollen wir hin! Edit: Treffen ab 19.15 Uhr vor der RMS11-15 (Haupteingang am Kif-Cafe), um 19.20 Uhr werden wir losziehen in Richtung Bahnhaltestelle.
  1. KIF465
  2. PewPew https://t.co/0Z7QOFkPbl


AKreisverkehr Autofahrer n Nachts Bis die Reifen kein Profil mehr haben oder die Polizei uns stoppt
Beschreibung: Ist auf der letzten KIF gut angekommen, müsste wiederholt werden.

(Anmerkung der Orga: Der AKreisverkehr muss aus platz- und sicherheitstechnischen Gründen auf die Benutzung von nicht motorisierten Dreirädern oder kleineren nicht motorisierten Gefährten begrenzt werden. Die entsprechenden Gefährte sind selbst mitzubringen. gez. Magic. )



AK PowerPoint Karaoke Giulia desto mehr, desto lustiger abends (nicht während meiner anderen AKs) bis alle Präsentationen gehalten wurden
Beschreibung: PPK


Bücher, die man gelesen haben sollte Giulia egal nicht während meiner anderen Aks 1 Slot
Beschreibung: Fortsetzung von dem AK von der KIF 445 und KIF 460.


Kreatives Schreiben Giulia egal abends, 1. November bis vorbei
Beschreibung: Austausch für Schreibbegeisterte. Außerdem beginn des NaNos


Pella Alex the Unicorn egal beliebig bis die Knötchen kommen
Beschreibung: Wir haben letztes Mal einfach so gesungen. Dieses Mal weiß ich vorher, dass das Spaß macht :D


Tee Party Magic und alle die Lust haben So viele wie in den Raum passen durchgehend durchgehend
Beschreibung: Gemütliches Zusammensitzen, Tee trinken, Austauschen und kennenlernen.


Total wissenschaftliche Umfragen(tm) @malokindpub alle, die wollen immer, kein Raum nötig bis irgendwann am Samstag vor AK-Ergebnis-Vorstellung
Beschreibung: Unter dem Hashtag #kif465polls werden die ganze KIF über Umfragen auf Twitter durchgeführt. Für vorige Ergebnisse siehe KIF455:Total wissenschaftliche Umfragen(tm).


AK Schweinkram Hackhörnchen u.a. n nicht zeitgleich mit AK Poly Ende offen
Beschreibung: 😏


AK Poly Hackhörnchen u.a. n nicht zeitgleich mit AK Schweinkram Ende offen
Beschreibung: Treffen der polyamourösen KIFfel und aller die Interesse am Thema nicht-standardgemäße Beziehungsmodelle haben


AK Bouldern maxfragg >=1 2,5-3h
Beschreibung: Klettern in Absprunghöhe, für geübte und wer auch immer mal rein Schnuppern will, vermutlich zwecks Erreichbarkeit in der Boulderwelt Frankfurt. Sportkleidung, oder zumindest Kleidung in der ihr euch bewegen könnt ist hilfreich, Schuhe lassen sich ausleihen, wer keine eigenen Kletterschuhe hat



nuqneH? - Einführung in Klingonisch Mone (TU Darmstadt) >=1 solang mir Leute zuhören
Beschreibung: Ein kleiner Crash Kurs über Entstehung, Aussprache und Grammatik der fiktionalen Sprache aus Star Trek, sowie ein paar Sätze für den täglichen Gebrauch/zum Angeben auf der nächsten Party.


Känguru-Apokryphen Lesung Boeser Wolff drölf egal vielleicht 1h
Beschreibung: Ich lese euch aus den Känguru-Apokryphen vor. Vorlesen macht Spaß XD



Ultrastar/Karaoke (Singstar für PC) Marius (Uni Bamberg) 4-20 abends solange die Stimme hält
Beschreibung: Für alle die gerne Singen, mit oder ohne Mikro. Raum mit Beamer und Sound muss noch gefunden werden. ggf Kooperation mit AK Pella?

Interesseten und alles weitere im HackMD: https://md.kif.rocks/KIF465Ultrastar#


AK Kopfdinge nicht parallel zu AK Polyamorie oder AK Schweinkram, möglichst direkt am Donnerstagabend
Beschreibung:


Haare färben Tojo <10 Nicht parallel zu League of Legends und Kopfdinge. Gern auch mehrmals. ~45-60min
Beschreibung: Ich hab meine halbe Directions Sammlung dabei und nach einigen Gesprächen festgestellt dass viel Interesse besteht also färben wir Leuten die Haare. Hilfe ist erwünscht da ich keine Blondierung oder Kämme oder Pinsel habe.


Tanzen Laura (Kiel) & Benjamin (TU Darmstadt) So viele wie in den Raum passen (Raum mit Platz und Boxen nötig) 2 Stunden
Beschreibung: Standard- und Lateintanz -- wir treffen uns und tanzen miteinander. Erst eine Stunde Kurs, für alle, die noch nicht oder fast nicht tanzen können, dann eine Stunde freies Tanzen für alle. Gerne auch ohne Partner*in vorbei kommen!


KIF Podcast Fabian Alle, die Lust haben variabel zwischendurch variabel
Beschreibung: Wir nehmen Dinge für den KIF Podcast auf.


facepainting Silvia (Uni Tübingen) einer/ca 20min Do & Fr insgesamt ca 2-3h
Beschreibung: Habe meinen Koffer mit Bodypaintingfarben dabei und würde gerne ein bisschen facepainting bei euch machen


AK-Wünsche

Du wünschst dir einen AK zu einem Thema, willst ihn aber nicht selber machen? Trag hier einfach einen AK ein, vielleicht findet sich ja jemand, der ihn leiten möchte.

Du weißt nicht, worüber du einen AK halten sollst? Schnapp dir hier einfach einen, trag deinen Namen als AK-Leitung ein und verschiebe ihn in den entsprechenden Abschnitt.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Zensur und die Reso "Mehr Liebe" nicht Jannis und nicht Lorenz O(2) egal 1
Beschreibung: Auf der letzten KIF gab es den Resolutionsentwurf Mehr Liebe, der zu Streit geführt hat. Ein Hauptkritikpunkt war die Außenwirkung. Der AK wird sich z.B. befassen mit: Was darf/soll man in Resolutionen machen? Welche Außenwirkung hat das? Wie vermeidet man Zensur in den Bereichen der KIF, die die größte Außenwirkung haben?


AK Schlafen Müde Menschen n < (m^2/3) Während des Frühstücks Bis zum Ende des Frühstücks
Beschreibung: Da auf der Erde die Nächte grundsätzlich zu kurz sind schlage ich vor, einen Dauer-AK Schlafen einzurichten. Ein AK-Leiter wird nicht benötigt, nur ein Raum mit Ruhe und Sofas oder anderen weichen Dingen


Gebärdensprache mind. 1 Mensch mit Ahnung
Beschreibung:


Reso zur Hochschulfinanzierung und Ausstattung
Beschreibung: Die KIF hat sich scheinbar noch nie direkt zu diesen Themen Positioniert. Gut wäre mal nachzudenken wie die Finanzierung ausehen sollte. Idealerweise mal testen ob Git resos schreiben einfacher macht.


Studienführer ? ? ? ?
Beschreibung: E-Mail über KIF Verteiler von 2018-05-04:

wir hatten von 1998 an bis vor ein paar Jahren den Studienführer Informatik (sfinf) . Darin gab es auch einen Link zu Studienordnungen, Prüfungsordnungen, den Fachschaftenseiten uvm. Musste natürlich gepflegt werden, daher erinnert mich dieser Aufruf an die Zeiten, in denen für den Studienführer Informatik regelmäßig zu KIF-Beginn um Aktualisierug der Einträge gebeten wurde. Irgendwann gingen ich und andere Initiatoren nicht mehr zur KIF, die Seite wurde aber weiter betrieben. Jahre später wurde der Beschluss gefasst, den sfinf.de (=>sfinf.fsinf.de) nicht weiter zu betreiben. Grund war unter anderem, dass es mittlerweile ein gute Suchmaschine für Studies gibt (https://www.hochschulkompass.de) , wenngleich Abstriche in der Datenerfassung da waren. Links zu allen Studienordnungen gibt es nun nicht mehr nach wenigen Klicks, sondern nur nach Recherche.

Die Domains sfinf.de, studienfuehrer-informatik.de und informatik-studienfuehrer habe ich noch. Vielleicht mag jemand die übernehmen, ich nehme dies zum Anlass, die Domains nach der nächsten KIF zu kündigen. Ich bitte um eine kleine Reso, wer die Domains übernehmen soll. Gibt es die nicht, weil zu unwichtig, verfallen die halt. Es gibt noch einige Seiten, die darauf verweisen, z.B. die Doku. Die könnte ja auch mal jemand aktualisieren. https://kif.fsinf.de/wiki/KIF400:SFINF_-_Studienf%C3%BChrer_Informatik


Wegfall Wartezeitquoten bei zulassungsbeschränkten Studiengängen ?
Beschreibung: Anscheinend wird zukünftig die Wartezeitquoten bei zulassungsbeschränkten Studiengängen wegfallen. Nicht nur bei Medizin, sondern überall: https://www.jmwiarda.de/2018/09/12/jetzt-mal-im-detail/

Damit hat das Abitur endgültig den Status verloren, ein Studium zu ermöglichen. Es ist nur noch einer von mehreren notwendigen Bedingungen, aber nicht mehr hinreichend. Die KIF ist vermutlich nur minimal betroffen von diesen Änderungen, da in Deutschland sehr wenige Informatikstudiengänge zulassungsbeschränkt sind. Jedoch gab es in der Vergangenheit sehr oft intensive Diskussionen um diesen Aspekt. Vielleicht gibt es Interesse sich mit dieser Entwicklung auseinanderzusetzen und sich als KIF zu positionieren. Bei Interesse bitte den AK nach oben kopieren und Namen dranschreiben. Keine Angst vor der AK Leitung, da helfen alle.




Evaluation Evaluation n
Beschreibung: Evaluationen sind die Semesterweise wiederkehrenden Freunde und Feinde der Studierenden und Lehrend. Evaluiert werden kann auf verschiedene Art - online, Papier-basiert, qualitativ, quantiativ... Doch wie Evaluiert man am besten, was kann am besten mit den Ergebnissen passieren und wie können Entwicklungen überprüft werden?



Der Fachschaftsraum dadada einbiszwei Stunden
Beschreibung: Wir erzählen uns von unseren Fachschaftsräumen und versuchen herauszufinden wie ein solcher gebootstrapt werden kann. Was sind essentielle Bestandteile? Wer bekommt einen Schlüssel und wann ist der Raum geöffnet? Wie wird die Getränkekasse verwaltet? Sofas oder Stühle?


Wie wird man Profs los? n egal 1
Beschreibung: Auf der letzten Kif kam irgendwann die Frage auf: Wie wird man eigentlich einen schlechten Prof los oder nimmt ihm zumindest die Lehre/Forschung weg? Wir werden diese Frage *NUR* als Gedankenspiel betrachten. Der Fokus liegt darauf zu gucken, ob man Strukturen und Regularien geschickt ausnutzen kann. *NICHT* Ziel dieses AKs ist: Beratung/Anleitung zu geben oder sich mit Einzelfällen zu beschäftigen. Wir bleiben also beim rein theoretischen Fall.