KIF450:Arbeitskreise

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche


Im Abschlussplenum werden alle Inhalt- und Arbeits-AKs für die Slides bedacht, ein Opt-Out ist möglich mit | vorstellung=false . Kultur- und Spaß-AKs werden nicht automatisch übernommen, ein Opt-In ist möglich mit | vorstellung=true .

Inhalt- und Arbeits-AKs

Für eher ernsthafte Arbeitskreise, -kringel und -punkte ist dieser Abschnitt da.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Bewertung von Abschlussarbeiten und Evaluation von Abschlussarbeitsbetreuung Nana (TU Darmstadt) beliebig nicht während Exkursionen und meinen anderen AKS 2h
Beschreibung: Wir diskutieren an unserem Fachbereich gerade zwei Dinge:

1. Nach welchen Kriterien werden Abschlussarbeiten bewertet? Wie groß ist die Konsistenz dazu zwischen den Professuren? Sind Kriterienbögen sinnvoll? Was sollte enthalten sein, und was ist laut Regulationen aktuell erlaubt? 2. Werden die Betreueung und Bewertung von Abschlussarbeiten evaluiert? Können über die Qualität Erhebungen angestellt werden? Wie kann dabei Anonymität gewahrt bleiben? Ist soetwas wünschenswert? Ich würde gerne von euch wissen wie das an anderen Universitäten gehandhabt wird und wie ihr euch den Idealzustand vorstellt.

Politische Dimension von Austausch- & Partnerprogrammen Nana (TU Darmstadt), Benjamin (TU Darmstadt) beliebig nicht während Exkursionen und unseren anderen AKs 2h
Beschreibung: Ist ein Austausch oder eine Zusammenarbeit mit Universitäten aus Staaten, in denen die Menschenrechte missachtet werden (oder wo vergleichbare Probleme gesehen werden), akzeptabel? Ist das zum Wohle der Studierenden (aus beiden Ländern)? Oder überwiegt das Problem des "Prestigegewinns" für die andere Universität? Nachdem diese Diskussion bei uns im Fachbereich aufkam, würden wir uns gerne mit euch darüber austauschen und weitere Argumente sammeln. Insbesondere, da die Meinung im Gremium nicht einheitlich war!
Wie man eine KIF dominiert. psy (TU Darmstadt) beliebig beliebig 1.5h
Beschreibung: Nicht zu verwechseln mit dem AK Schweinskram [Für alle die nicht auf dem Anfangsplenum sein konnten: Es geht darum, wie man als bzw mit Fachschaften umgeht, die mit sehr vielen Personen auf eine KIF fahren und wie man das für alle am angenehmsten gestaltet.]
Fakten zur Vorratsdatenspeicherung. (Und wie das Projekte wie Freifunk betrifft.) psy (TU Darmstadt) beliebig beliebig 1.5h
Beschreibung: Nicht selten höre ich in aktuellen Diskussionen falsche Fakten zur Vorratsdatenspeicherung. Egal, ob mal wieder Emails gespeichert werden sollen oder plötzlich eine Mindestnutzerzahl definiert sein soll, ab der "Provider" die VDS umsetzen müssen[Yay, genau das ist aber gerade passiert! \o/Vielleicht auch nicht ...], alles falsch. In diesem AK möchte ich mit euch gemeinsam Unklarheiten und Unwissenheiten bezüglich der kommenden VDS ausräumen. Im zweiten Teil des AKs möchte ich mit euch diskutieren, welche Auswirkungen die VDS auf Projekte wie Freifunk haben könnte und ob wir das als KIF alles so gut finden.
Eduroam Netzqualität und Netzzensur an Unis psy
Beschreibung:
Altklausuren Miranda Schiefelbusch (Uni Bielefeld), Dennis, Peter (Uni Paderborn) beliebig bisher beliebig 1,5h ?
Beschreibung: AustauschAK

Sammelt eure Fachschaft Altklausuren? Wie regelt ihr die Ausgabe? Welches System nutzt ihr für die Ablage und Aktualisierung eurer Altklausursammlung? Inkl. Vorstellung des Klausurtools aus Paderborn (https://git.cs.upb.de/fsmi/fsmi-klausurarchiv/).

Akquise von neuen Mitgliedern Daniel Stöber (Uni Bielefeld) beliebig bisher beliebig 1,5h ?
Beschreibung: AustauschAK

Wie werbt ihr neue Fachschaftler an? Welche Veranstaltungen bietet ihr für eure Fakultät an? Welche Art von Emailverteiler /Kommunikationskanal nutzt ihr? Verwendet ihr neue Medien.

Bi Teach Day Monika Strosin (Uni Bielefeld) beliebig am liebsten am Donnerstag 1,5h ?
Beschreibung: Wie präsentieren Dozenten ihren Stoff? Welche Medien benutzen eure Dozenten? Veranstaltungen mit Vorbildcharakter?
Studiengebühren joke (TU BS) beliebig vor reso deadline,nicht paaralel zu allen mit akkredetierung und anderen von mir 1.5-3h, wenns sein muss länger
Beschreibung: Dank der Wahlerfolge von schwarz-geld steht uns das thema in absehbarer Zeit wieder ins haus. Wir müssen reden, was wir tun und wie. Ein erster Schritt könnte ein offener Brief an die Fraktionen in den Ländern sein
Teilnehmer*innenbegrenzung bei der KIF joke (TU BS) beliebig vor reso deadline, nicht paaralel zu allen mit akkredetierung und anderen von mir 1.5-3h, wenns sein muss länger
Beschreibung: Wie verteilen wir die Plätze für die KIF fair, sodass möglichst viele Fachschaften teilnehmen können, aber auch möglichst wenig leute sich vor den kopf gestoßen fühlen? Beteiligung verganener, zukünftiger und aktueller Orga sehr erwünscht!->Update: Aus Gründen abgesagt, meine Gründe stehen auf der AK Seite
Die Meinung der KIF vertreten, aber wie? joke (TU BS) ? vor reso deadline, nicht paaralel zu allen mit akkredetierung und anderen von mir 1.5-3h, wenns sein muss länger
Beschreibung: W


Prüfungsrecht joke (TU BS) beliebig nicht paaralel zu allen mit akkredetierung und anderen von mir 1.5-3h, wenns sein muss länger
Beschreibung: Basics zum Prüfungsrecht, verständlicher als letztes mal :)


Haftung bei Fachschaftsveranstaltungen (Follow-Up) Benjamin (TU Darmstadt) (die AK-Leiter von der 44,5 können den AK gerne wieder übernehmen, ich will nur sicherstellen, dass er stattfindet) beliebig beliebig 1.5-2h
Beschreibung: In Ilmenau gab es einen AK zu diesem Thema, in dem wir eine Reihe von Fragen an die Rechtsabteilungen unserer Hochschulen formuliert haben. In diesem AK sollen die Ergebnisse zusammengetragen werden. Bitte versucht die Antworten auch im Vorlauf der KIF von euren Rechtsabteilungen zu bekommen, damit wir vergleichen können. Ihr findet den leicht überarbeiteten Fragenkatalog auf der aktuellen AK-Seite.
Nützliche Software Laura (Uni Kiel) beliebig zu einer Uhrzeit, zu der <26 Grad herrscht 1.5h
Beschreibung: Austausch-AK zu nützlicher Software für Fachschaften. Wie organisiert ihr Wissens- und Datenaufbewahrung und -weitergabe? Habt ihr Ordner mit HowTo-Zetteln? Nutzt ihr ein Wiki? Wordpress? Git, Svn, Owncloud? Welche Systeme helfen euch bei der Fachschaftsarbeit? Austauschrunde zum sammeln von Ideen, Vor- und Nachteilen.
Political Correctness and the Social Justice War II cyriax viele Am besten Freitag Nachmittag.

Danach brauch ich viel Flausch...

3h-4h

(Das letzte mal waren 2h zu kurz und mehr als 4h will ich uns nicht antun.)

Beschreibung: Leider stimmen die Ziele vieler Bewegungen nicht mit den Konsequenzen überein. SJWs machen mir Angst und bauen einen krassen sozialen Druck auf; aber mich einfach so einer Ideologie unterzuordnen finde ich schlimmer. Ich habe eher das Gefühl (und die Beispiele) dass Gruppen daran kaputtgehen anstatt flauschiger zu werden. Und das will ich bei der KIF verhindern - ich mag die KIF. Mit dieser Motivation will ich dass Leute die sich sozialer Gerechtigkeit verpflichet fühlen, Leute die sich dem angeschlossen haben, Leute die misstrauisch sind, und Leute die offen dagegen sind, sich alle zusammensetzen und offen miteinander reden. Ich möchte dass Ängste und Probleme erklärt und anerkannt werden und will verstehen warum so hart von beiden Seiten gegen die Gegenseite vorgegangen wird.
Was sind akademische Verbindungen und warum sagt jeder das die eigentlich weniger toll sind? Brakkus (FAU Erlangen) beliebig beliebig 1,5h
Beschreibung: Als Mitglied einer Verbindung darf ich mich regelmäßig bei $Mensch für die Mitgliedschaft rechtfertigen, obwohl kaum jemand weiß was für Verbindungsformen es gibt, was sie sind und was sie machen. Die Informationen die man hat, handeln meist über die DB (Deutsche Burschenschaft), die bei weitem nicht den Durchschnitt darstellt. Dies hält jedoch einige Menschen nicht davon ab, auf der Basis der DB, allgemeine Informationen über das Verbindungswesen zu verbreiten.

Im AK sollen die verschiedenen Verbindungsformen aufgezeigt werden, was Verbindungen so machen und was stimmt (in unseren/meinen Augen) an der üblichen Kritik die an ihnen geäußert wird. Der Großteil der AK Zeit soll auf eine (hoffentlich) faktische Darstellung verwendet werden. Es soll keine Werbung pro oder kontra sein. Dies soll ein Versuch sein Informationen für ein eigens Bild zu geben.

KIF e.V. Zusammensitzen KIF e.V.-Mitglieder, Teile des Vorstands, Interessierte 10-15 Freitag 15-17 2 Stunden
Beschreibung: Der KIF e.V. Vorstand setzt sich mal zu quatschen zusammen, Mitglieder sind herzlich eingeladen das mit dem Vorstand auch zu tun. Vielleicht auch Logo-Dinge?
KIF-Anmeldung Revamp Felix (TU Dortmund, KIF e.V.) 3-5 1 Stunde
Beschreibung: Aus verschiedenen Gründen wäre es interessant die Anmeldung für die KIF in eine eigene App auszulagern. Dieser Slot wäre die Chance für Interessierte sich einzubringen, sei es bezüglich Anforderungen, oder z.B. zum Bau einer hübschen HTML-UI.


Überlastete Gremienmenschen Franziska (Ilmenau) n>10 Nicht gleichzeitig mit meinen anderen AK's! Insbesondere alles, was Akkreditierung betrifft! 2h +-
Beschreibung: Folge-Folge-AK aus Ilmenau und aus Darmstadt - jede*r kennt sie, die überlasteten Gremienmenschen. Dies soll eine kleine Selbsthilfe-Gruppe sein.
Akkreditierung Einstieg Thomas oder Jörn (Darmstadt) oder Franziska (Ilmenau) n Dann - nicht gleichzeitig mit Akkreditierungsrat 2h
Beschreibung: Erklärung warum Akkreditierung uns betrifft, was das alles soll und wie wir alle mitwirken können. Interesse an anderen Hochschulen zu überprüfen ob Informatikstudiengänge gut studierbar sind? Dann bist du hier richtig. Auch besonders Erstkiffel sind willkommen, da sich bei einer studentischen Tätigkeit im Akkreditierungswesen viel Erfahrung sammeln lässt. [Mit KoMa zusammen]
Akkreditierung für Fortgeschrittene Thomas oder Jörn (Darmstadt) oder Franziska (Ilmenau) n Dann - nicht gleichzeitig mit Akkreditierungsrat 2h
Beschreibung: Der Arbeitskreis richtet sich an alle mit Akkreditierungserfahrung. Findet nur bei Bedarf statt. Kann auch nach Möglichkeit in den normalen Arbeitskreis Akkreditierung integriert werden.
Akkreditierungsrat Franziska (Ilmenau) n Nicht gleichzeitig mit meinen anderen AK's! Insbesondere alles, was Akkreditierung betrifft! Sinnigerweise **vor** der Reso-Deadline 2h+-
Beschreibung: Auf dem PVT im Dezember wurde ein neues studentisches Mitglied für den Akkreditierungsrat gewählt. Die HRK hat diesen Vorschlag ohne Begründung abgelehnt und sucht jetzt selbst ein neues studentisches Mitglied, ohne den Pool zu beachten. Die KIF und die KoMA als Pooltragende Organisationen sollten sich dazu positionieren. [Mit der KoMA zusammen]
QM - aber richtig! Franziska (Ilmenau) n Nicht gleichzeitig mit meinen anderen AK's! Insbesondere alles, was Akkreditierung betrifft! 2h+
Beschreibung: Folge AK aus Ilmenau - Seit eineinhalb Jahren gibt es neue Europäische Standards und Richtlinien für die Qualitätssicherung. Auf deren Grundlage sollen die Akkreditierungsrichtlinien angepasst werden. Ich würde gerne Ergebnis-offen darüber diskutieren, wie auf Grundlage dieser neuen Standards ein besseres QM aussehen könnte.
Ethik in der Informatik Franziska (Ilmenau), minituex (KIT) [gerne mit Unterstützung] n>5 Nicht gleichzeitig mit meinen anderen AK's! Insbesondere alles. was Akkreditierung betrifft! 2h
Beschreibung: Ein Dauerbrenner auf der KIF - Wie bringe ich meine Hochschule dazu, sich mit Ethik auseinander zu setzen? Welche Argumente gibt es, um ein Modul zum Thema Ethik in den Studiengang zu etablieren? [Dieser AK war ein Wunsch von Twitter - gerne mit der KoMa zusammen]
Satzung und Geschäftsordnungen von Studierendenschaften und Fachschaften Franziska (Ilmenau) n>5 Nicht gleichzeitig mit meinen anderen AK's! Insbesondere alles, was Akkreditierung betrifft! 2h+
Beschreibung: Immer wieder muss die Satzung der Studierendenschaft überarbeitet werden und auch Geschäftsordnungen bedürfen immer wieder einer Überarbeitung. Ich würde gerne ergebnisoffen diskutieren, was in eine Satzung sollte, was eher nicht geregelt sein sollte, wie eine gute Geschäftsordnung aussehen könnte und wie man es schaffen könnte, dass die Satzung und die Geschäftsordnung immer aktuell sind und auch die tatsächliche Realität widerspiegeln. [Mit der KoMA zusammen]
Kommunikation mit StuRa Franziska (Ilmenau) n>5 Nicht gleichzeitig mit meinen anderen AK's! Insbesondere alles, was Akkreditierung betrifft! 2h
Beschreibung: Die Kommunikation mit dem Studierendenrat/AStA ist bestimmt bei einigen nicht so leicht. Wie schafft man es, sich trotzdem Gehör zu verschaffen? Ein kleiner Erfahrungsaustausch und Versuch Lösungen zu finden.
Etablierung von Fachschaften an einer neu gegründeten Hochschule dagda (HSHL - Lippstadt) beliebig bisher beliebig 1,5h bis infinity
Beschreibung: Alle NRW spezifischen Hinweise und Tipps zur Kommunikation zwischen Fachschaften und StuPa sind gerne gesehen! Auch jede andere Information hinsichtlich Veranstaltungen, Finanzierung und Abwicklung von verwaltungstechnischer Hinsicht z.B. Finanzplanung nehme ich gerne entgegen!
Psychische Krankheiten und Studium Von Birne (Uni Boon) nicht zuviele, notfalls 2 mal idc ~2h
Beschreibung: Was kann ich tuen? Wie geht es anderen? Welche Hilfen gibt es an anderen Unis? Kann ich die Lage für andere Studis an meiner Uni vielleicht sogar verbessern? Diskusion bis Selbsthilfe, Erfahrungsaustausch, aber ungezwungen! Mir ist wichtig, dass niemand erzählen muss, wenn er*sie nicht möchte.
Resolutionen polieren Thomas Min. für jede Resolution eine beteiligte Person Vor dem Abschlussplenum macht Sinn, z.B. Samstag Nachmittag Höchstens bis 6 Minuten vor Abschlussplenum
Beschreibung: Wir wenden glättende Feinbearbeitungsverfahren für verschiedene Meinungen an. Die glättende Wirkung wird in der Regel mit zwei Mechanismen erreicht. Zum einen werden Meinungsspitzen der politischen Diskussionsstruktur plastisch und teilplastisch verformt und so geebnet (auch Presspolieren; engl. Burnishing). Zum anderen erfolgt je nach Art der Politur ein kleinster bis kleiner Vetoabtrag (Glanzschleifen) sowie auch Verfüllen von Vertiefungen. Die damit erreichte Resolution ist aufgrund der Bearbeitung oft konsensfähig.

Von: https://de.wikipedia.org/wiki/Polieren

Für alle ernsten Kiffel: Vorhandene Resolutionen werden für das Plenum vorbereitet. Dazu gehört ggbfs. ein erster Austausch von Argumenten, Formulierungsanpassungen, Abgleich mit vorhandenem Material

Wichtiger Hinweis: Der Arbeitskreis ist optional, d.h. es kann sein und es wird auch keine Einwände dagegen geben, wenn alles was im Arbeitskreis evtl. zu einer Resolution diskutiert wird auch auf dem Abschlussplenum nochmal diskutiert wird. Oder noch viel mehr. Oder in einer Spontanresolution zu weniger Spontanresolutionen aufgerufen wird. Der Arbeitskreis hat nichts mit den möglichen Arbeitskreisen Abschlussplenummoderation oder Abschlussplenumvorbereitung zu tun.

Grundlage für den AK: KIF435:Resolutions Revolutions AK + Rückmeldungen von Anwesenden dass der AK sinnvoll und nützlich war.


Ethisch Handeln im Beruf Sylvia und KaiN (FIfF e.V.) n Do vormittag max 2h
Beschreibung: Erfahrungsaustausch und Diskussion zur Berufpraxis als Infornatiker*in. Wir sind seit vielen Jahren als Informatikerin und Informatiker beruftätig und erleben immer wieder grenzwertige Situationen. Was habt Ihr erlebt, bereitet Ihr Euch vor?


SWAG r3b3x (TU Graz) n später Nachmittag ~1h
Beschreibung: Welchen SWAG hat eure Fachschaft? Was für einen SWAG(Sticker, Spielzeug...) verteilt ihr an Erstis? Fragt ihr bei Firmen nach für SWAG/Goodies? Es darf gerne SWAG getauscht werden.
BuFaTas/ die MeTaFa (andere Tagungen und die Tagung der Tagungen) Susaj HS RheinMain n+1 möglichst am Anfang (nicht paralell zu Aks der Marke: Öffentlichkeitsarbeit/Austausch) 2h ?
Beschreibung: Ich würde mich gern darüber austauschen wie weit auch andere sich mal auf anderen Konferenzen/Tagungen gerne rumtreiben würden. Welche Tagungen gibt es? Wie können wir besser über unsere Tagungen kommunizieren? Werbung/ Offene Listen/ Wikis etc. ICh fänds cool wenn wir einfach alle von dem Wissen aller Tagungen profitieren könnten und so insgesammt mehr bewegen können (außerdem sind Konferenzen ne echt tolle Sache auch für den Spaß den man da hat ;) , das sollte man doch niemand vorenthalten).
FS-Infrastruktur Joman TU Darmstadt n <= 20 Egal, gerne auch nach Reso-Deadline 2h
Beschreibung: Server, Computer, Drucker, Raspberrys...

Es gibt viele Systeme, die Fachschaftler in ihrer Arbeit unterstützen können. Wir Darmstädter neigen in der Regel zu Overengineering. Die macht auch bei unseren Administratoren nicht halt. Wir würden gerne Ideen sammeln, wie wir unsere Syteme weiter verbessern können und vielleicht euch auch Anreize geben, was alles machbar ist. Eventuell gibt es Überschneidungen mit dem AK "Nützliche Software" von Laura, wobei ich hier eher auf die Systeme dahinter hinaus will.

How to KIF, Klappe die zweite Nana (TU Darmstadt) beliebig nicht während Exkursionen und meinen anderen AKs 2h
Beschreibung: Für zukünftige Orgas ist es wichtig die Organisation einer KIF bis zu einem gewissen Grad dokumentiert ist. Auf der KIF in Ilmenau wurde dazu ein Grundgerüst erstelt, das muss weiter ausgebaut werden. Alle, die an der Orga schon einmal beteiligt waren sind aufgerufen vorbeizukommen, und etwas zu ihrem Orgabereich beizutragen. Wer zu der Zeit nicht kann melde sich bitte, dann bekommt ihr alle Infos um außerhalb des AK Termins beizutragen. Fort


Wie leben wir den Konsens auf der KIF? Nana (TU Darmstadt), Guhlius (TU Darmstadt), Joman (TU Darmstadt) beliebig nicht während Exkursionen und unseren anderen AKs 2*2h
Beschreibung: Die KIF praktiziert z.B. für die Verabschiedung von Revolutionen das Konsensprinzip. Aus Gesprächen auf der letzten KIF ergab sich: Die Abschlussplena und insbesondere die Diskussionen über die Resolutionen dauern zunehmend sehr lange und sind sehr ermüdend. Das Grundthema dieses AKs soll sein: Können wir daran etwas verbessern? Zum ersten Termin wollen wir breit und kreativ diskutieren. Zum zweiten Termin Ergebnisse zu verschiedenen Themen noch einmal verfeinern, erstellte Texte überarbeiten und über Teilaspekte sprechen, die darin enthalten sind etc.

Die Themen (nach Bedarf wird geschoben, getauscht etc.): Warum wurde das Konsensprinzip bisher gelebt, was sind Ziele und Probleme? Was soll ein Veto bedeuten? Wie kann man diese Themen den Kiffeln vor der Diskussion kurz und knapp nahebringen? Wie können Probleme im Abschlussplenum und in den Resohandhabungen angegangen werden? Welche Vorschläge an Methoden und Strategien haben wir? Gibt es Verfahrensvorschläge, wie wir Diskussionen entzerren und angenehmer/effizienter gestalten können? Meinungen aller Richtungen sind herzlich eingeladen!


Schulung Systemakkreditierung Thomas < 20 (so viele werden es eh nicht) Freitag 4h
Beschreibung: Es gibt Personen der KIF und KoMa die gerne bei Systemakkreditierungen im studentischen Akkreditierungspool tätig sein möchten, aber mangels Seminarangebot des studentischen Akkreditierungspools nicht können. Hiermit soll es eine Kurzschulung geben. Wichtig: Um mit dem normalen Seminar gleichziehen zu können gibt es Voraussetzungen für die Teilnahme: Mindestens 2 Programmakkreditierungen, Tätigkeit in einem Gremium (mit studentischen und professoralen Mitgliedern) welches sich mit Qualitätssicherung von Studium/Lehre beschäftigt. Einfach anhören können es sich aber natürlich alle die wollen.
Studium mit Behinderung Katze >4 tagsüber 2h
Beschreibung: Austauch-AK: Wie gut/schnell schaffen es eure Unis die gesetzlich geregelten Nachteilsausgleiche zu genehmigen? Gibt es bei euch Probleme? Gibt es anderweitige Ideen entsprechende Studierende zu unterstützen? Initiativen? Stammtische? Ich suche Anregungen zum besser machen.
Trans* im Studium minituex (KIT) n+1 egal, solange Konstantin die Ergebnisse kriegt :p
Beschreibung: Status von Transgender-Personen an euren Hochschulen, Erfahrungsberichte zu Namensänderung, Annerkennung (auch von Enbys), Akzeptanz und Sicherheit
Schwierige Mitstudenten Giulia egal nicht im ersten Block / Exkursion / Stadtführung
Beschreibung: Wir hatten dieses Jahr einen neuen Erstsemester, der regelmäßig in den Vorlesungen ausgerastet ist. Wir wurden dann von der Fakultät gebeten, zu melden, wenn er außerhalb der Vorlesung auffällig wird. Können wir aktiv als Fachschaft etwas gegen solche Mitstudenten tun? Sind wir als Vertretung der gesamten Studierendenschaft nicht in gewisser Weise auch dem Studenten gegenüber verpflichtet?


Programm/Ablauf Erstsemesterwochenende Lukas (Uni Stuttgart) k nicht während der Systemakkreditierung Schulung 1h sollte gut reichen
Beschreibung: Herausfinden/Sammeln wie ein gutes/optimales Programm für ein Erstsemesterwochenende aussehen könnte. (Bei unserem letzten Ersti-WE, hatten wir mangels Programm ein hohen Alkoholverbrauch, das möchten wir ändern)
E-Learning (erweitertes Follow-Up) Lorenz (Uni Göttingen), Der Elf 10-15 !(AKs wo ich (mit) drin stehe) && !(Akkreditierungs-AKs) && vor "Automatisierte Auswertung von (Programmier-)Übungen aka. self service credits im Studium" 1-1,5h
Beschreibung: Elektronische Hilfsmittel werden in der Lehre immer selbstverständlicher. Viele Dozenten scheuen sich diese einzusetzen und da wo sie eingesetzt werden fehlt oft die Qualität.

Motivation: E-Learning bietet die Möglichkeit sich aktiv in der Lehre zu engagieren.
Zentrale Fragestellungen werden sein:
- Was wird eingesetzt?
- Wo gibt es Probleme?
- Wie setzt man E-Learning sinnvoll ein?
- Was verbessert die Lehre, was verschlechtert sie?
https://pad.informatik.uni-goettingen.de/p/KIFKOMA-elearning


Automatisierte Auswertung von (Programmier-)Übungen aka. self service credits im Studium Der Elf (Uni Göttingen), Lorenz n ist mir Hupe 2h
Beschreibung: Immer mehr Menschen studieren Informatik und alle wollen sie programmieren lernen. Bei uns gehen einige Einführungsveranstaltungen dazu über, Programmierkurse vollständig zu automatisieren, nach dem Prinzip Udacity, Khanacademy, Hackerrank und so weiter und sofort. Es ist anzunehmen, dass immer mehr Einführungsveranstaltungen erst durch E-Learning ergänzt und schließlich ganz automatisiert werden. Das hat sicher Vorteile (schnelle, faire - weil gleiche - Bewertung und weniger Personalaufwand), aber auch Nachteile, wie die die Abwesenheit von direkter Betreuung durch Tutoren und eventuelle massive Zentralisierung der Ausbildung. Ich beschäftige mich damit an meiner Uni als Hilfskraft und würde gerne darüber nachdenken, ob wir diese Tendenz begrüßen, ablehnen oder wie wir den Prozess mit gestalten wollen.


Fachschaftsräume Ente (Uni Göttingen) n nicht parallel zu E-learning Kram, Veranstaltungshaftung und Akkreditierung 2h
Beschreibung: Fachschaftsräume sehen bestimmt an unseren Unis überall unterschiedlich aus, haben unterschiedliches Inventar und werden ganz unterschiedlich behandelt. Der AK soll zum Austausch darüber sein, was es in Fachschaftsräumen so geben kann/sollte. Was den Studierenden z.B. bereitgestellt wird, oder wie offen die Räume so für alle sind. Außerdem ist der Umgang mit den Räumen noch interessant. Was sagen insbesondere Reinigungskräfte und die Fakultät zu den Räumen? (Kif und KoMa auch gerne zusammen)
Gründung von Fachschaftsvereinen Ente, Lorenz (Uni Göttingen) ca. 10 nicht parallel zu E-learning Kram, Veranstaltungshaftung und Akkreditierung 1h
Beschreibung: Wir denken sehr darüber nach einen Verein zu gründen, damit wir unabhängiger von unserem AStA sind und insbesondere auch über Sponsoring nachdenken dürfen, weil Fachschaften bei uns nichts

von Firmen annehmen dürfen (z.B. Kugelschreiber für Erstitüten). Vielleicht denken ja noch andere Fachschaften darüber nach. Es wäre insbesondere wichtig, dass hier auch Leute sind, die Tipps zu dem Thema geben können.

Förderung von Informatik-Lehramt an Unis Ente (Uni Göttingen) n nicht parallel zu E-learning Kram, Veranstaltungshaftung und Akkreditierung 2h
Beschreibung: Informatik wird immer wichtiger an Schulen, aber wenige Unis, die wirklich Lehramt-Informatik anbieten (nicht beachtet etc.) Außerdem gibt es eigentlich kaum Informatik-Didaktik-Professuren in Deutschland. Andere Länder sind da sowohl an Unis als auch in den Schulen weiter. Es soll darum gehen, inwieweit die Fachschaften Lehrämter unter sich haben und wie man die Informatik-Lehrämter

gut vertreten kann und sollte.

Lineare Algebra nd (rwth) n 1-2h
Beschreibung: Wir haben in Aachen sehr große Probleme mit diesem Modul. Uns würde interessieren ob andere Unis dieses Modul haben, was ihr dort macht, wie die Schwerpunkte liegen und ob ihr das für sinnvoll haltet.
Veranstaltungsbewerbung Daniel und Robin (Uni Göttingen) n nicht parallel zu Akkreditierung 1-2h
Beschreibung: Wie bewerbt ihr Veranstaltungen (Stammtische, Turniere, Helfersucherei etc.), die ihr von der Fachschaft veranstaltet oder unterstützt.
Putzkräftebelastung an Unis Ente und Felix (Uni Göttingen) nicht parallel zu E-learning Kram, Veranstaltungshaftung und Akkreditierung 2h
Beschreibung: Wir haben bei uns das starke Gefühl, dass unsere Reinigungskräfte stark unterbezahlt sind (5min/Woche für viel genutzte Räume). Die Situation finden wir unmöglich und würden gerne mit anderen Fachschaften darüber reden. Wir vermuten, dass es an vielen Unis nicht anders sein wird. Ein Resultat des AK's darf auch durchaus eine Reso sein, die zum Ziel hat, den Putzkräften etwas mehr Luft zu geben.
Tutorenschulung in der Ophase Felix und Ente(Uni Göttingen) n gerne in KoMa-Slot 1-2h
Beschreibung: Wie sorgt man dafür, dass Tutoren wissen, wie sie sich verhalten sollen. Welche Ansagen macht ihr so, was ist erlaubt, was nicht?
Reso: Beteiligung der Studierenden in Um- und Neubaugremien Skruppy n Nach 12 Uhr, aber vor Reso Deadline 30min
Beschreibung: Auf der ZaPF wurde ein Positionspapier verabschiedet, welches fordert, dass Studierende bei Um- und Neubauten nicht nur beachtet, sondern auch aktiv in die Gremien eingebunden werden sollen. Dies soll auch auf der KIF als Reso eingebracht werden. Um das Abschlussplenum zu entlasten soll die Diskussion zum Inhalt in diesen AK verlegt werden. Der Text dazu kommt im Laufe der KIF
Freie Publikationen: Open Access Lorenz (Uni Göttingen), Ente, Felix 5-15 !(AKs wo ich (mit) drin stehe) && !(Akkreditierungs-AKs) 30-45min
Beschreibung: Als Open Access wird der freie Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und Forschung bezeichnet. Und trotz der Zeiten des Internets gibt es da immernoch Nachholbedarf. Es gab vor ein paar Jahren bereits einen AK mit Reso. Was es genau mit Open Access auf sich hat, werde ich kurz vorstellen. Die Resolution könnte aufgefrischt werden und die so wichtige Idee von freier Forschung verbreitet werden - da hängt es an euch; ich mache den AK um genau das zu tun ;).
Mülltrennung Lorenz und weitere Göttinger O(1) !(AKs wo ich (mit) drin stehe) && !(Akkreditierungs-AKs) 1h
Beschreibung: Obwohl viele städtische Entsorgungsbetriebe Mülltrennung oft gut ermöglichen, funktioniert davon in der Praxis nicht immer alles. Fragestellungen: Was klappt? Was nicht? Wer ist schuld? Und wen kann und sollte man auffordern was zu ändern?

Konkreter Anlass: Bei uns im Institut passiert fast keine Mülltrennung
Ziel: evtl. Reso

Regelstudienzeit Lorenz (Uni Göttingen), Felix, Asterix O(log_2(2)) !(AKs wo ich (mit) drin stehe) && !(Akkreditierungs-AKs) 1h
Beschreibung: "Regelstudienzeit" != Regelstudienzeit. Irreführend für alle Studienanfänger. Schön wäre es, wenn Universitäten z.B. eine Angabe zur tatsächlichen durchschnittlichen Studiendauer machen würden. Wie kann sowas sinnvoll sein und was kann man da fordern?

Ziel: Reso

Pflichtkrams im Lehr- und Lernprozess - Optimierung von Lehren und Lernen Lorenz (Uni Göttingen) ~10 !(AKs wo ich (mit) drin stehe) && !(Akkreditierungs-AKs) 1,5h
Beschreibung: Hier geht es nicht nur um Ja oder Nein, sondern mehr ums wie. Es gibt Pflichtkram und der lässt sich oft nicht umgehen. Wie geht man als Studierender damit um? Und wie als an der Lehre beteiligter (Tutor, Dozent, etc.)? Einige Veranstaltungen zeigen z.B. durch Pflichtübungen eine deutliche Verbesserung auf allen Ebenen. Wie kann man das nutzen und wie sollte man das nutzen?

Ziel: Erfahrungsaustausch

E^2 bei K^2 Thomas Einige Default
Beschreibung: Erwartungen und Enttäuschungen bei KIF und KoMa. Es gab in der Vergangenheit Stimmen, dass eine gemeinsame Konferenz in Frage gestellt wird weil es zur jeweils anderen Konferenz Bedenken gab. Ich (Thomas) finde das als jahrelanger KIF-Teilnehmer überraschend, da es nicht meinem Selbstbild der KIF entspricht. Ich empfinde die KIF im Allgemeinen als offen für Zusammenarbeit und Berücksichtigung aller individuellen Bedürfnisse. Ich würde gerne mit anderen Personen, optimalerweise diejenigen, welche Bedenken haben, reden wo diese herkommen und wie wir damit umgehen können. Vielleicht müssen wir uns als KIF auch überlegen was wir tun und wie wir wirken und wirken wollen.
Abschlussplenumsvorbereitungstreffen Lars <10 Donnerstag
Beschreibung: Vorbereitung des Abschlussplenums innerhalb eines Arbeitskreises
Kommunikation mit Dozenten Jabl (TU Darmstadt) n nicht zeitgleich mit Konflikte innerhalb der Fachschaft Default Slot
Beschreibung: Die Kommunikation mit Dozenten kann manchmal ganz gut klappen, manchmal blocken die aber auch ziemlich ab und halten Studenten für ignorierbar. Wie schafft man (bzw. ihr) es, sich (bzw. euch) trotzdem Gehör zu verschaffen? AK-Wunsch von Janfred (Bremen)


Konflikte innerhalb der FS Jabl (TU Darmstadt), Benjamin(TU Darmstadt) n nicht mit Kommunikation mit Dozenten Default Slot
Beschreibung: Mich würde interessieren, wie ihr Konflikte innerhalb der FS löst bzw wie ihr damit umgeht, seien es nun Fachschaftsdinge oder persönliche Probleme der Menschen untereinander. (Dies soll ein Austausch sein.)


Fachschaftszeitschriftentreffen Jabl (TU Darmstadt) n nicht mit meinen anderen Default Slot
Beschreibung: Habt ihr Fachschaftszeitschriften? Wollt ihr darüber reden? Was beinhalten diese und was interessiert euch? Dieser AK ist der obligatorische Austausch AK zu diesem Thema
Resoverteilung Benjamin (TU Darmstadt) 1 Slot
Beschreibung: Ich würde mir gerne mit ein paar Leuten darüber Gedanken machen, wie man in Zukunft Resos besser an Adressaten verteilen kann -- insbesondere, wenn es nicht nur 1-2 Empfänger sind. Aktuell beste Idee: Faxen...

Fand nicht als AK statt sondern in Form von Einzelgesprächen. Der Vorstand des KIF e.V. macht sich Gedanken zur Einrichtung einer Infrastruktur

Erhebung Gebäudedaten Der Elf und Ente (Uni Göttingen) ~10 früh während der KIF 1h
Beschreibung: Es wird immer viel von maroden Gebäuden oder Platzmangel geredet. Der AK soll sich ein Verfahren überlegen, wie während der KIF möglichst von allen Fachschaften Zahlen zu Raumzahlen, Fläche, Gebäudealter etc. gesammelt werden können.
Prüfungsplanung F30 (FAU Erlangen) n nicht zu früh am Morgen 1 h
Beschreibung: Räume für (schriftliche) Prüfungen sind bei uns traditionell Mangelware, was die Prüfungsplanung vor mittelgroße Herausforderungen stellt. Unsere Prüfungszeiten liegen traditionell direkt nach der Vorlesungszeit und direkt vor der nächsten, auch das führt zu so manchem Problem. Andererseits sind wir ja nicht die einzige Uni, die Prüfungen schreibt und vielleicht kann man davon lernen, wie andere Hochschulen ihre Prüfungstermine planen.
Austausch-AK: Campusmanagementsysteme Claudio (Uni Passau) 1 Slot
Beschreibung: An unserer Universität wird ein neues Campusmanagementsystem entwickelt, in dessen Planung wir Studierenden mit einbezogen werden. Unter anderem deshalb möchten wir uns mit Studierenden anderer Universitäten austauschen, welche Systeme sie so benutzen, welche Funktionen diese bieten, welche genutzt werden, welche gut ankommen und welche Probleme es mit diesen Systemen gibt.
Umgang mit Rechtsabteilungen Scherg.io (Uni Göttingen) n nicht parallel zu Satzungen 1-2h
Beschreibung: Es gibt Rechtsabteilungen, die keine Ahnung davon zu haben scheinen, wie ihre eigenen Ordnungen auszulegen sind.


Kultur- und Spaß-AKs

Kulturelle und freizeitgestaltende Arbeitskreise der KIF. Da Spaß auf einer KIF kultiviert wird und damit eine eigene Kultur bildet, gehören Spaß-AKs ebenfalls in diese Tabelle.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Mate(-Eistee) selber machen Green T (TU Dresden) Zutaten für ca. 15 Personen, mehr mit Selbstbedarf möglich beliebig 2 Termine: Kochen 0.5h; Verkostung 0.5h
Beschreibung: Eine kurze Einführung in die Herstellung von eigenem Mate-Eistee. Falls ihr losen, grünen, ungerösteten Matetee habt, könnt ihr den gerne mitbringen. Die restlichen Zutaten bringe ich mit.

Anfangs gebe ich eine kurze Erkärung, dann kochen wir den Tee und nach dem Abkühlen gibt es zu einem separaten Termin eine Verkostung.

Ich gewinne das Spiel Die Käpt'n Alle jetzt 5 Minuten
Beschreibung: Wir setzen uns Zwei Stunden zusammen und denken an alles außer dem Spiel
Magic the Gathering Cube Draft Daniel Stöber(Uni Bielefeld) Zutaten für ca. 8 Personen beliebig, nicht parallel zu AK Brettspielabend 4 Stunden
Beschreibung: Ich besitze einen Peasant Cube ( nur Commons & Uncommons) , mit dem wir draften könnten

Ihr könnt ohne eigene Magickarten am Draft teilnehmen. Grobe Regelkenntnisse wären wünschenswert
Unter dem folgendem Link könnt ihr den Cube anschauen und falls Interesse besteht online probedraften: Cubetutor Link

Brettspielabend Daniel Stöber(Uni Bielefeld) Zutaten für ca. 20 Personen beliebig, nicht parallel zu AK Magic the Gathering Cube Draft mindestens 45 min bis Ende offen (Raum am besten für mehrere Stunden)
Beschreibung: mögliche Spiele :7 Wonders, Race for the Galaxy, Stone Age, Agent Undercover

Bringt gerne auch eigene Spiele mit, die ihr gerne ausprobieren möchtet.

Gebärden cyriax soviele wie in einen ausreichend beleuchteten Sitzkreis passen (incl. Fluchtwege :P ) Donnerstag Mittag/Nachmittag erstmal 2h oder 1 Slot
Beschreibung: Die Deutsche Gebärdensprache (DGS) ist eine visuelle Kommunikationsform und voll toll wenn man grad mal nicht hören kann oder will oder in der Sitzung quatschen möchte ohne von der Redeleitung blöd angemacht zu werden oder so. Wer kann kann vorbeikommen und üben und wer will dem bringe ich bei was ich bis jetzt gelernt hab. Ich denke das sollte ein guter kennenlern AK für den Anfang der KIF sein. :)
AKKU Duisburg n+1 eher Abends <96h
Beschreibung: Lustiges Leute-Kennelernen mit ein bisschen Alkohol und Spielen
Ultrastar Deluxe Matthias(FUB), Hilfe gern gesehen Sehr Viele beliebig eine ganze Nacht
Beschreibung: Wir singen lustig Karaoke zusammen mit unseren lieben Komatikern. Wir brauchen einen größeren Seminarraum mit Beamer und Anlage. Ich bringe Software, Lieder, und Micros mit.
Magic the Gathering Von Birne (Uni Boon) beliebig beliebig beliebig
Beschreibung: Ich würde gerne ein Limited-Turnier spielen, wenn das nicht zusammen kommt, können wir auch gerne casual spielen. Ich werde ein bisschen Zeug mitnehmen.
WhiskeyAK Gamy beliebig Abends, wenn ich grad nicht Engel beliebig
Beschreibung: Wie auf der KiF44.5 wollen wir uns in gemütlicher Runde zusammen setzen plaudern und Whiskey trinken. Musiker sind gern gesehen, eigene Tropfen dürfen natürlich auch gern mitgebracht werden! Ich werde ein paar kleine Nosing-Gläser und irgendwas aus meinem Schränkchen mitbringen.
Mittelalterliche Tänze Jole (CAU Kiel) min 10 (5 Paare), Obergrenze durch Platzbeschränkung Donnerstag oder Freitag (am besten nicht parallel zu Gesellschaftstanz) 1h-2h
Beschreibung: Ich komm gerade von einem Mittelaltermarkt und erinnere mich noch an die Meisten der Tänze. Ich würde die dann mit euch kurz einüben und danach durchtanzen. Die allermeisten dieser Tänze sind Paartänze, also braucht ihr einen Tanzpartner, der/die den Herren-/Damenpart übernimmt. Wenn ihr einfach so kommt, dann werdet ihr vor Ort verpartnert. Keine Sorge übrigens, man tanzt selten so dicht zusammen, dass man den anderen doll riechen muss ;)
Pen&Paper Das Glitzereinhorn Soviele wie Lust haben :) Irgendwann Abends (nicht simultan mit Ultrastar) 3-6 Stunden (je nach System)
Beschreibung: Ich würde gerne versuchen ein paar Meister und Spieler zusammen zu bekommen für ein paar Runden gepflegtes PnP :) Ich selbst kann folgende Systeme meistern: Plush Power Plunder (gern auch mit den Kukeln), Dungeon World, Dungeon Crawl Classic, Land of Og (sehr geiles Steinzeit PnP), Deadlands
eSeL 2 - Meisterwillkür! Ben(hat mittlerweile Bücher zur RPG-Theorie gelesen) ? Vor P&P (und wenn ich Zeit habe) ?
Beschreibung: Fortsetzung des eSeL (aka Spielleiter) AKs der letzen KiF - auch gerne Feedback zum letzten Mal
Massage Nolle wer will
Beschreibung: Massieren und Massiert werden. Ich habe Öl dabei, ihr könnt aber auch gerne welches mitbringen.
Lötkurs für Anfänger/Profis (SMD) mit tollen Blinkedingern zum anstecken Timo ~22 gleichzeitig 16.06.2017 17:00 - Open End Open End
Beschreibung: Ich lade euch herzlichst zum Lötworkshop am 16.06.2017 ab 17:00 Uhr ein. Im Kurs lernt ihr unter Anleitung anhand verschiedener Bausätze (meistens lustige Blinkedinger zum anstecken) einfache Lötkenntnisse und Fortgeschrittene können mit SMD-Löten ihre Kenntnisse erweitern. Der Lötworkshop ist selbstverständlich kostenlos für alle Teilnehmer. Die Bausätze können zum Selbstkostenpreis (2 bis 4 Euro) erstanden werden. Wer selbst etwas basteln möchte kann gerne seinen eigenen Arduino/Raspi/Bauteile mitbringen und zusammen mit uns Spaß haben. Wir freuen uns immer über Anregungen und neue Ideen.
Besuch in der Binary-Kitchen NiciDieNase so viele wie Platz haben TBD
Beschreibung: Fortsetzung der KIF-Tradition lokale Hackerspaces zu besuchen
Towerfall chaser n+1, n>=4 Samstag nach Resoschluss je nach Lust und Laune
Beschreibung: http://www.towerfall-game.com/ Die Leute die ich vorab angesprochen habe wegen der SteamController, bitte mitbringen oder vorher bei mir deponieren, DANKE!


AK Bondage Jemand nicht mehr als 10 Zweiergruppen nicht während AK Schweinkram
Beschreibung: Historie, Sicherheit, Basics


AK Schweinkram Jemand Nicht während AK Bondage open end
Beschreibung:


Frühschwimmen Der andere Felix aus Dortmund The more the merrier. Do-So, Uhrzeit kommt noch ~2h + Weg
Beschreibung: Schwimmen, planschen, was das Herz begehrt.
Schwimmen Sascha aus Dortmund gerne viele Donnerstag oder Freitag ~2h + Weg (ca. 1 km/<15 Minuten)
Beschreibung: Schwimmen und planschen mit anderen KIFfels und Komatikern, ggf. zusammen mit dem AK Sauna.
Sauna Sascha aus Dortmund wer mag Donnerstag oder Freitag ~2h + Weg (ca. 1 km/<15 Minuten)
Beschreibung: Schwitzen und entspannen mit anderen KIFfels und Komatikern, ggf. zusammen mit dem AK Schwimmen.
Schweige-AK Der Elf (Uni Göttingen) n
Beschreibung:
Gleiche Stelle gleiche Welle Der Elf (Uni Göttingen) n
Beschreibung: gleiche Stelle, gleiche Welle
3D mit Blender Kevin O (TU Darmstadt) < 10, bei mehr kann ich das auch zwei mal anbieten. nicht parallel zu Inhalts-AKs 2h
Beschreibung: Ich Versuche Kiffel die Interesse an 3D art oder Modellierung für Spiele, Filme und anderes haben, dabei zu unterstützen sich in die Open Source Software Blender einzuarbeiten. Ich werde bei absoluten Grundlagen anfangen, es sind also keine Vorkenntnisse nötig.
(VR) mit Unity3d Guhlius mindestens n nicht parallel zu Inhalts-AKs / nach 18 Uhr 1h + Open End
Beschreibung: Ich würde eine kleine Einführung in Unity3D (Game Engine) geben, inklusive einem theoretischen Exkurs für HTC VIVE.
Diplomacy Daniel Stöber n nicht während AK Schweinskram laaaaange
Beschreibung: ich besitze das Spiel leider nicht, bringt es jemand mit? :)
Ophasen Filme Jannis B. und Kevin O. n nicht parallel zu Inhalts-AKs anzahl Filme * Durchschnittszeit eines Films = lange
Beschreibung: Macht ihr Ophasenfilme oder etwas ähnliches? (also kleine Kurzfilme die irgendetwas mit eurer Ophase, Owoche, etc. zu tun hat) Ich würde mich gerne mit euch darüber austauschen und auch gerne einige der Filme Schauen.
Nerfen *andy alle, die wollen abends, immer wenn geht
Beschreibung: Austausch von Schaumstoffdarts erhöht auf witzige Geschwindigkeiten.
Amateurfunk TobT, DJ8TT <= 10 Nachmittag nach Interesse und Funkwetter
Beschreibung: Austausch von Amateurfunkern und Interessenten zum Thema. Es wird auch eine Besichtigung und Betrieb der Clubstation im Sammelgebäude, DK0PT.
Gesellschaftstanz & anschließend Disco Benjamin (TU Darmstadt) & Laura (Kiel) So viele wie in den Raum passen (Raum mit Platz und Boxen nötig) Freitag Abend ab ca 21 Uhr Open End
Beschreibung: Standard- und Lateintanz -- wir treffen uns und tanzen miteinander. Wenn keiner mehr Lust auf Paartanz hat, können wir die Musikrichtung wechseln und an die Disco-Nacht aus Darmstadt anknüpfen
Bunte Haare Austausch-AK Skruppy n nach 12 Uhr 1-2h
Beschreibung: Erfahrungsaustausch über die Verbuntisierung der Haare. Für alle die schon haben oder noch wollen. Ggf. hat ja auch jemand Farbe, Handschue, Blondierung dabei?


AK-Wünsche

Du wünschst dir einen AK zu einem Thema, willst ihn aber nicht selber machen? Trag hier einfach einen AK ein, vielleicht findet sich ja jemand, der ihn leiten möchte.

Du weißt nicht, worüber du einen AK halten sollst? Schnapp dir hier einfach einen, trag deinen Namen als AK-Leitung ein und verschiebe ihn in den entsprechenden Abschnitt.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
AK Unbefristete Mittelbaustellen ? ?
Beschreibung: Die Zapf (Bufata Physik) hat dazu eine Reso und sich auf dem MeTaFa-Verteiler gewünscht, dass sich andere Bufata damit befassen ZaPF-Reso

Protokoll Link

AK Masterplan Medizin ? ?
Beschreibung: Die BVMD (Bufata medizin) hat ein Positionspapier zur laufenden Reform des Medizinstudiums OHNE studentische Beteiligung geschrieben und hat auf der MeTaFa andere Bufata um Unterstützung gebeten: https://www.bvmd.de/unsere-arbeit/masterplan-medizinstudium-2020/

Masterplan-Reso


AK Schweinkram abends, nicht während Diplomacy open end
Beschreibung:


Kommunikation mit Dozenten
Beschreibung: Die Kommunikation mit Dozenten kann manchmal ganz gut klappen, manchmal blocken die aber auch ziemlich ab und halten Studenten für ignorierbar. Wie schafft man (bzw. ihr) es, sich (bzw. euch) trotzdem Gehör zu verschaffen? AK-Wunsch von Janfred (Bremen)


Frühschwimmen (siehe Spaß-AKs) n morgens (jeden?) ~2h + Weg
Beschreibung: siehe Name (also so ab ~0700); vielleicht kann ein Regensburger ein sinnvolles Schwimmbad auftun.


Elektrobalsteln dauerhaft? dauerhaft?
Beschreibung: für Groß und Klein (Pro und Noob)
Ich habe nicht so viel Kram, jeder bringt am besten mit, was er findet


Konflikte innerhalb der FS
Beschreibung: Mich würde interessieren, wie ihr Konflikte innerhalb der FS löst bzw wie ihr damit umgeht, seien es nun Fachschaftsdinge oder persönliche Probleme der Menschen untereinander.
Freibad Nachmittags 3-4h
Beschreibung: Falls das Wetter gut wird, könnte man Nachmittags mal für ein paar Stunden in ein Freibad gehen. Vermutlich eher spontan und nicht alle auf einmal


Haare Flechten beliebig immer immer
Beschreibung: Ganz viel und ganz vielen die Haare flechten.
Programmingcontests organisieren ca. 1h
Beschreibung: Input zur Organisation von Programming contests. Woher kommen die Aufgaben, wie macht ihr Aufgaben. Wäre cool, wenn Fachschaften, die sowas machen oder auch einzelne Leute, da was zu machen könnten.
Arbeit mit Internationalen 10 <2h
Beschreibung: Welche Sachen bietet ihr für Internationale Studierende an? Für Internationale Master, Bachelor oder auch nur für Austauschstudierende. Vielleicht kann es auch im Gasthörer gehen. Gerne mit KoMa gemeinsam!


Paranoia Abends open end
Beschreibung: Kommunistische Mutantenverräter erschießen!