KIF425:Resolutionen/Lehramt Informatik

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Resolution Lehramt Informatik

Die 42,5. Konferenz der deutschsprachigen Informatikfaschaften fordert, dass das Lehramtsstudium der Informatik von offizieller Seite nicht mehr als Randerscheinung des Lehramts wahrgenommen und besser gefördert wird. Die Studierendenvertretungen sollen außerdem Sorge dafür tragen, Lehramtsstudierende besser zu integrieren und zu unterstützen.

Im Konsens beschlossen

Aktuelle Probleme und ihre Ursachen

Wir haben festgestellt, dass das Lehramt Informatik in verschiedenen Bundesländern zum einen von offiziellen Stellen wie Hochschulverwaltungen und Landesvertretungen als auch von den Fachschaften nicht ernst genommen wird. Dies äußert sich z.B. darin, dass Förderungsmittel für das Lehramt nicht in dem Maße an die Informatik verteilt werden, wie es zur ausreichenden Nachwuchsförderung notwendig wäre. Als Begründung wird von offizieller Seite u.a. genannt, dass die Informatik nicht essentiell für das Lehramt sei. Auch von uns Informatik-Studierenden werden Lehramts-Studierende der Informatik oft als eine Einzelgruppe betrachtet und nicht unterstützt, wie es notwendig wäre um sich in einem von mehreren Studiengängen zurecht zu finden. Wir vergessen dabei oft, dass genau diese Studierenden die Situation, dass unsere Fachrichtung fachfremd unterrichtet werden muss, verbessern. IT wird in der heutigen Zeit immer wichtiger und der Informatik-Unterricht an der Schule soll auf das Studium bzw. eine Ausbildung vorbereiten. Guter Informatik-Unterricht reduziert die Berührungsangst mit der IT, bietet ein geringeres Frustrationspotential und reduziert die Abbrecherquoten im Informatik-Studium.

Mögliche Maßnahmen

Wir als Fachschaften können diese Situation verbessern, indem wir

  • einen Posten einrichten, der sich mit dem Lehramt auskennt, auseinandersetzt und außerdem beraten und handeln kann
  • Lehramtsstudierende der Informatik nicht als "Randerscheinung" betrachten, sondern sie Ernst nehmen und verstehen, dass sie die Grundlagen für die Generationen nach uns setzen und auch das Lehramtsstudium ebenfalls anspruchsvoll ist
  • Lehramtsstudierende besser in die Fachschaft einbinden

Von offizieller Seite kann die Situation verbessert werden, indem

  • an der Entwicklung von didaktischen Konzepten für die Lehre der Informatik sowohl Fachkräfte der Informatik als auch Fachkräfte der Didaktik beteiligt sind
  • Lehrende in der Informatik sowohl in der Lage sind, elementare Konzepte der Informatik zu vermitteln, aber auch tiefergehende Sachen verstehen und beherrschen, da auch dieses Wissen notwendig ist um Konzepte souverän vermitteln zu können (Vertiefung der Inhalte des Lehramtsstudiums Informatik)
  • Hochschulen Fortbildungen für Lehrende der Informatik anbieten um das Wissen und den Unterricht selbst nach abgeschlossenen Studium aktuell zu halten.
  • insbesondere für Schülerinnen und Schüler, die nicht in der IT arbeiten/studieren wollen, in der Unterstufe Inhalte wie Medienkompetenz, Datenschutz, Grundlagen des Rechts im Internet und elementare Sicherheit vermittelt werden


Zur Entstehung und Diskussion, siehe Diskussionsseite.