KIF425:Frauen in der Fachschaft

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundfrage: Wie bekommt man aktive Frauen in die Fachschaft?

 Frauen sind in einigen Fachschaften unterrepräsentiert

Problematik:

   o Frauen werden nicht als Frauen wahrgenommen („Hier sind alle InformatikER“)
   o Unbedachte Bemerkungen reichen bereits zum „vergraulen“ aus

Lösungsansätze:

   o Gegenwitze
   o Zeigen, dass man „stolz auf die Frauen in der Fachschaft ist“
   o Veranstaltungen nur für Mädels
       - Studentinnen-Stammtisch
       - Freizeitangebote
       - Möglichkeit schaffen, andere Mädels kennen zu lernen (Gefühl verhindern, zwischen all den Jungs verloren zu gehen) 
       - ACHTUNG: keine Überförderung
   o Gezielt auf Mädels zu gehen (v.a. Fachschaftlerinnen)
   o Atmosphäre in der Fachschaft verbessern / Fachschaft „attraktiver“ machen
       - Offen gegenüber allen sein
       - Nein akzeptieren, blöde Reaktionen „abschalten“
           -> Sauberkeit im Büro
           -> Bürobeauftragte, die dafür sorgen, dass es ordentlich ist. Aber nicht immer selbst aufräumen: delegieren
           -> Essen/trinken ohne Namen drauf ist public
           -> „Du räumst jetzt auf und gibst den Anschiss dann weiter“
           -> Kiste für „Halbabfall“: Sachen, die im Weg rumliegen aber nicht eindeutig Müll sind
       - Im Büro zocken verbieten
           -> jemand muss auf Besucher reagieren ohne Gefühl zu vermitteln, bei was wichtigem unterbrochen worden zu sein
       - Witze nur über sich selbst und nicht über andere machen
       - Vertrauen und Sicherheit: ungesperrte Accounts bleiben unangetastet bzw. werden einfach abgemeldet

Allgemein: neue Leute in die Fachschaft bringen

   o Studierende werden meist in der Orientierungsphase rekrutiert
       - Erstis sind „leichtere Opfer“
           -> Leicht zu erreichen
           -> Noch kein (großer) Freundeskreis
           -> Keine Angst vor Überförderung
   o Sitzungen mit Erstis
       - Werbung machen
       - Jede Frage ernst nehmen
           -> Bei Abkürzungen: Fachschaftler fragen nach Erklärung
       - Problem: Fachschaft bereits zu sehr eingefahren als Freundeskreis
           -> Nach Sitzung gemeinsam weggehen (alle, einmal im Monat)
       - Gefühl vermitteln, dass alle gleich gestellt sind bzw. dafür sorgen, dass alle sich wohl fühlen können
       - Partys nur für Erstis von Erstis organisiert (mit Hilfe der Fachschaft)
       - Neue Fachschaftler gleich mit einbeziehen
           -> Kleinere Aufgaben
           -> Ältere unterstützen
       - Redeliste führen und diese Redeverhalten „benoten“
           -> Redeanteil messen, damit neue auch mal dran kommen können
           -> „wer am wenigsten gesagt hat, kommt zuerst dran“ (wenn es zum Thema passt)