KIF425:Arbeitskreise

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bitte erfindet neue Arbeitskreise, oder führt Projekte vergangener KIFs weiter. Jeder kann einen AK vorschlagen und auf dem Anfangsplenum vorstellen.

Es wird diesmal ein Tool verwendet, um die AKs auf den Zeitplan zu verteilen. Bitte tragt euch ein und gebt eure Präferenzen an: http://www.redseat.de/kif425ak/

Inhalt- und Arbeits-AKs

Für eher ernsthafte Arbeitskreise, -kringel und -punkte ist dieser Abschnitt da.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
KIF-(Orga)-Utils Inge 10 nicht parallel zur Mitgliederversammlung <2h
Beschreibung: In der Vergangenheit sind verschiedene Skripte durch die einzelnen Orgas geschrieben worden, die irgendeinen Aspekt der KIF-Organisation erleichtern, z.B. automatisch erzeugte Teilnahmenachweise oder BMBF-Listen. Damit nicht jedes Orga-Team bereits gelöste Probleme erneut lösen muss, möchte ich in diesem AKr eine Übersicht über die existieren Tools erstellen und die Tools ggf. in ein FS.org-Repo überführen.
Förderverein der KIF e.V. MV Inge Mitglieder und Interessierte 15.11.2014 14:00 <2h
Beschreibung: Mitgliederversammlung des Förderverein der KIF e.V. im Gebäude 50.34 Raum 131
Freifunk/Störerhaftung vv01f 10 nicht parallel zur Mitgliederversammlung, ab Freitag <2h
Beschreibung: Ziel ist eine Resolution vorzubereiten die der Unterstützung von Gesetzentwürfen (am Freitag im Bundestag) zur Behebung der aktuellen Ungleichbehandlung in Bezug auf die Bereitstellung von Telemediendiensten, insbesondere Offenen WLAN, anstrebt. Ein Beispiel ist Freifunk in einigen Gemeinden und Regionen.
BAFöG-Novelle joke FG Informatik TU BS 15 nicht samstag min 3h
Beschreibung: Diskussion zu unserer Haltung zum BAFöG-Reförmchen
Hilfe unsere Fachschaft/Hochschule wird akkreditiert?! Jan (TUKL) / Thomas 15 Freitag 10 Uhr 1h
Beschreibung: Wozu ist Akkreditierung gut? Was können wir mittels einer Akkreditierung erreichen? Was sollten wir tun?
Einstieg Akkreditierung / Vorstellung AK-Pool Jan (TUKL) / Thomas 15 Freitag 11 Uhr 1h
Beschreibung: Wozu ist Akkreditierung gut? Wie kann ich mitmachen?
Moderation und Leiten von Sitzungen. Jan (TUKL) 15 Freitag 12 Uhr 1h
Beschreibung: Bad Pattern, wie steuere ich entgegen? Sammeln von Tricks und Technicken.
CHE-Ranking Jan (TUKL) Jörn 15 Freitag 14 Uhr 1h
Beschreibung: Diskussion zu unserer Haltung zum CHE-Ranking
AK Scheduling crackwitz (RWTH) unklar unklar unklar
Beschreibung: Wir wollen die Planung der AKs optimieren. LP Solver, SAT/SMT Solver, Approximationsalgorithmen...
AK Social Media Control crackwitz (RWTH) unklar unklar unklar
Beschreibung: Shitstorms im Keim ersticken? Troublemaker konvertieren? Aussendarstellung formen? Required Reading: How To Make Friends And Influence People. Ich will das Thema mit euch bearbeiten, hab da aber keine Erfahrung. Wir wollen was erarbeiten.
AK Struktur der KIF joke (TU BS) unklar nicht samstag unklar, tendenziell lange (>2 stunden)
Beschreibung: Ergebnisoffene Diskussion über die Strukturen der KIF und mögliche Änderungen. Einige Stichworte: Vertretung zwischen den Konferenzen, Nonsens mit Konsens, Geschäftsordnung. Die Aufzählung ist nicht abschließend, einige mögliche Änderungen wären aus meiner Sicht sehr sinnvoll, andere sind eher verzichtbar.
AK Video crackwitz (RWTH) geschaetzt 10-15 unklar mind. 2h, ggf. 2+ Sessions
Beschreibung: Videos als Lernmaterial, primaer. Gerne auch kuenstlerisches. Erfahrungsaustausch, Unterstuetzung, Neues lernen.
Funktionale Programmierung Schnupperkurs Unorganisiert (Mensch für Leitung wird gesucht!) Alle die Lust haben! TBA Wie es gerade in den Kram passt.
Beschreibung: Da der AK Funktionale Programmierung auf der letzten KIF etwas darunter litt, dass unterschiedlichste Level von Erwartungen und Expertise vorhanden waren machen wir dieses Mal einfach zwei. Dies ist der für Neugierige und Anfänger. Wir werden ein paar Codebeispiele haben, zeigen was Funktionale Programmierung so drauf hat und darüber philosophieren, ob und warum das so eine tolle Sache ist. Ob du ein Haskell von einem OCaML unterscheiden kannst oder nicht spielt keine Rolle, Hauptsache du hast Lust was neues zu lernen! :)
Funktionale Programmierung Advanced Unorganisiert (Mensch für Leitung wird gesucht!) Alle die Lust haben! TBA, aber auf jeden Fall nach dem Schnupperkurs Wie es gerade in den Kram passt.
Beschreibung: Da der AK Funktionale Programmierung auf der letzten KIF etwas darunter litt, dass unterschiedlichste Level von Erwartungen und Expertise vorhanden waren machen wir dieses Mal einfach zwei. Dies ist der für Menschen mit etwas mehr Erfahrung, sodass man auch mal zeigen kann, was *wirklich* in den Compilern steckt (Alle anderen sind natürlich auch willkommen, aber beschwert euch hinterher nicht wenn euch der Kopf brummt. :-P). Mögliche Themen inkludieren Fortgeschrittenes Haskell, Dependent Types and Theorem Proving mit Idris/Agda/Coq, Game Development in λ-Land und die Frage "Wenn du ein Funktor wärst, welcher wärst du?".
Told You So Marlin max. 25 (zusätzliche Zuhörer*innen evtl. erlaubt, aber in größerer Runde kann eins nicht mehr sinnig diskutieren; oder wir machen ne Fishbowl) TBA 2 Stunden
Beschreibung: Wir schreiben das Jahr 2014. Der technologische Fortschritt ist nicht mehr auszubremsen. Neue Technologien schießen wie Pilze aus dem Boden, immer neue Online-Services ermöglichen uns noch leichter Inhalte mit anderen zu teilen, zu kommunizieren. Milliarden Geräte sind vernetzt und dauerhaft online. Für Millionen Menschen sind Facebook, Whatsapp, Twitter, Google, Dropbox und iCloud nicht mehr wegzudenken. "Es ist ja soooo praktisch! Die schicken mir sogar mein Passwort im Klartext zu, wenn ich es mal vergesse, ist das nicht cool? Was, die klauen alle deine Daten, um dich mit Werbung zuzuschütten? Ach gut, dann empfehlen sie mir wenigstens etwas, was mich interessiert! Und dass sie mein Bewegungsprofil haben, also wirklich, ich habe ja auch nichts zu verbergen..." - so freuen sich quasi alle regelmäßigen Nutzer über die gewonnene schöne neue Welt des Internets.

Alle? Nein! Ein kleiner Haufen aus Informatikern, Hackern und Bürgerrechtlern wehrt sich standhaft gegen die Weltherrschaft der Internetriesen, indem sie sie boykottieren. Sie veranstalten Keysigning-Parties, um sich hinterher ihre Nerdgebrabbel-Flamewars auch schicken zu können, OHNE dass die NSA theoretisch mitlesen könnte. Sie stellen sich neben 80jährige Opas in die Warteschlange der Sparkasse, damit sie ja kein Onlinebanking betreiben müssen. Und wenn jemand auf perfide Weise private Nacktaufnahmen von Promis entwendet, skandieren sie: "Was, du benutzt die Cloud? Es weiß doch jeder, dass das DUMM ist, deine Daten auf einem fremden Server zu speichern! Und jetzt wurdest du gehackt und deine privaten Urlaubsbilder (mit teils schlüprigem Inhalt) sind in den Händen irgendwelcher Leute? Tja, hättest du das mal besser nicht gemacht. Oder wenigstens mit GPG verschlüsselt, man man man! Told you so! Aber mir hört ja keiner zu."

Klar, das war jetzt alles überspitzt ;) Aber auf der KIF finden sich wohl vor allem Vertreter der letzteren Gruppe. Ich möchte mit euch gemeinsam überlegen, wie wir mit unseren technischen Kompetenzen weniger hochnäsig umgehen können (aber auch den Frust über eine Welt teilen, die dauernd minderwertige technische Lösungen wählt, die wir zum Kotzen finden), warum Anonymität und Verschlüsselung gut sind aber auch wo die Grenzen liegen, wo wir vielleicht selbst manchmal mit unseren Weltverbesserungsideen naiv sind... auch wo wir patronisierend gegenüber technisch weniger versierten Menschen sind, denen wir vielleicht die Tastatur wegnehmen um es "kurz selber zu machen" - um ihnen im nächsten Atemzug zu sagen, sie wollten sich für richtige Sicherheit doch einfach einen eigenen Server aufsetzen ("Wie das geht? RTFM!")... und nicht zuletzt wie wir dieses blöde victim blaming einstellen können, wenn sich jemand einen Security-Fail geleistet hat, wie wir wir empathisch sein können und die ausnutzenden Täter verurteilen, anstatt uns über die Opfer lustig zu machen. Ein Einstiegstext in die Thematik betreffend der Cloud gibt es bei Tante.

Ziel ist es, am Ende des AKs etwas Frust über die Welt rausgelassen zu haben, aber manche Realitäten (wie "the cloud is here to stay") stärker akzeptiert zu haben, neue Ideen für den Umgang entwickelt zu haben - und uns dennoch vielleicht ein bisschen weniger wichtig und neunmalklug zu fühlen. Und hoffentlich in Zukunft weniger oft den Drang zum "Told You So!" zu haben.

Zensur! Marlin max. 25 (zusätzliche Zuhörer*innen evtl. erlaubt, aber in größerer Runde kann eins nicht mehr sinnig diskutieren; oder wir machen ne Fishbowl) TBA 2 Stunden
Beschreibung: In großen Onlinecommunities wie Reddit ist die Empörung groß, wenn Posts gelöscht oder Inhalte gesperrt werden. Andere sehen es sogar schon als Unterdrückung der Redefreiheit, wenn ein Blogger bei sich die Kommentarfunktion deaktiviert. Und in manchen Redaktionen gibt es Grabenkämpfe darum, ob man sexistische Leserkommentare "zensieren" dürfe oder veröffentlichen sollte.

In diesem AK möchte ich verschiedene Definitionen von Zensur sammeln und spezifisch überlegen, was in diesen eigentlich jeweils das Schlimme an Zensur ist - und was nicht. Als Referenzpunkt werden wir ein bisschen über die staatliche Zensur sprechen und die Begriffe vergleichen: wo gibt es Parallelen zwischen diesem historische Begriff und der modernen Kommunikation im Internet? Es soll um fundmentale Fragen gehen, die Moderatoren von Communities sich gleichermaßen stellen müssen wie Organisatoren von Veranstaltungen oder anarchistische Kollektive: welche Meinungen und Positionen akzeptieren wir (und sind diese gleichwertig?), welche nicht? Muss ich alle Meinungen tolerieren, oder wo kann ich mit welcher Begründung Grenzen ziehen? Ist eine Beleidigung eine "Meinung", die schützenswert im Sinne der Redefreiheit ist? Welche Aussagen sind von Redefreiheit geschützt, welche nicht, und warum macht das Sinn? Wie gehe ich mit Missbrauch auf (m)einer Platform um, wann muss ich eingreifen und andere Teilnehmende schützen? Komplexes Thema mit hoffentlich spannender Diskussion!

Was ist (m)ein Geschlecht? Marlin max. 15 TBA 2 Stunden
Beschreibung: Das soziokulturelle Phänomen "Geschlecht" existiert seit Ewigkeiten, doch in ganz grundsätzlichen verschiedenen Ausprägungen. Es war nicht immer blau für Jungs und rosa für Mädchen, sondern mal anders herum; und auch andere gesellschaftliche Zuschreibungen haben sich über die Jahrhunderte massiv verändert. Hinzu kommt, dass nicht nur das soziale, sondern auch das biologische Geschlecht mehr Ausprägungen hat als rein "männlich" (XY) und "weiblich" (XX). Dennoch leben wir in einer Gesellschaft, die Zweigeschlechtlichkeit ebenso vorschreibt, wie sie tief von Geschlechterstereotypen durchzogen ist.

Ich will hier einen kleinen AK dazu machen, in dem wir *persönlich* über etwas reden, was wir beurteilen können: unser jeweils eigenes Geschlecht. Was bedeutet es für jede*n von euch, dass ihr "Mann" oder "Frau" oder nichtbinär oder irgendwas anderes seid? Habt ihr ein spezifisches Gefühl "dies macht mich zu $Geschlecht"? Und wo begegnet ihr äußeren Zuschreibungen über euer Geschlecht an euch, dieses eigentlich doch komplexe Individuum? Es ist hier auch Platz für kritische Reflexion darüber, ob diese Zuschreibungen zu euch passen - und wie eins damit umgeht, wenn das nicht der Fall sein sollte.

Ihr braucht keine Profis in der queer theory zu sein, es ist sogar okay, wenn ihr noch nie etwas von Geschlechtern außerhalb der Mann/Frau-Dualität gehört habt und einfach neugierig seid! Aber: seid sensibel und geht in diesem AK bitte besonders respektvoll und achtsam miteinander um, denn es ist ein für manche sehr sensibles Thema. Anderen ihr selbst definiertes/empfundenes Geschlecht abzusprechen kann zum Beispiel sehr verletzend sein. Erwartet keine Rechtfertigungen über das Geschlecht von anderen; ehrliches Interesse, wo ihr einfach gespannt zuhören wollt, ist natürlich erlaubt und erwünscht!

IPv6 an Hochschulen Jim n>2 Freitag Nachmittag oder Samstag Vormittag 2h
(wenn länger gerne länger)
Beschreibung: IPv6 - the future of the internet. Doch wie sieht es in der Hochschullandschaft aus? Bitte tragt eure Antworten auf die folgenden Fragen in die Tabelle unter KIF425:IPv6 an Hochschulen ein.
  • Hat eure Hochschule IPv6?
  • Wird und wie sehr wird das Thema an eurer Hochschule in der Lehre aufgegriffen?
  • Gibt es an eurer Hochschule Forschungsprojekte, die die Thematik beleuchten? Ist euer AStA/StuRa/StuVe (etc.) für dieses Thema sensibel?
  • Falls nicht: Wie können wir das ändern?
Zur Arbeit motivieren Konstantin n>2 nicht parallel zu KIF-Orga oder Webseiten 2h
(je nach Interesse auch 2*2h)
Beschreibung: In jeder Fachschaft gibt es Aufgaben, die einfach erledigt werden müssen, damit der Laden läuft. Und eiiiigentlich sind auch genug Leute da, um diese zu übernehmen... aber wenn es dann ans Aufgabenverteilen geht, tritt eine unangenehme Stille und Grillenzirpen ein... An sich verständlich, denn die Leute machen das ja ehrenamtlich und es gibt auch ein Leben neben der Fachschaft (hab ich gehört). Blöd ist es trotzdem. Oder die Aufgabe wird doch übernommen, aber drei Monate später ist immer noch nichts passiert. Was tun?

In diesem AK möchte ich mich mit euch austauschen, wie man Leute zum Übernehmen von Arbeit bewegt und dabei den Fachschaftsfrieden wahrt. Dabei soll es explizit nicht um Nachwuchsgewinnung gehen - es geht darum, was man mit den Leuten tut, die eh schon da sind.

Webseiten Konstantin (sehr gerne jemand anders!) n>2 nicht parallel zu KIF-Orga oder "Zur Arbeit motivieren" 2h
Beschreibung: Welche Anforderungen hat der Studi von heute an die Webseite seiner Lieblinxfachschaft?

Dieser AK ist eine Vertiefung des sehr interessanten KIF420:Öffentlichkeitsarbeit 2.0.

Logo für die KIF egal nicht zu viele egal bis fertig
Beschreibung: nicht für eine spezielle Instanz der KIF, sondern generell, nutzbar für KIF eV, Wiki, evtl. als Ausgangspunkt für KIF-Instanz-Logos
Stadrallye (ESA) auX (RWTH) soviele wie in den Raum passen egal bis fertig
Beschreibung: Habt ihr auch eine Stadrallye? Welche Probleme und Lösungen habt ihr? Welche Tipps gibt es?
Projekttag (ESA) auX (RWTH) so viele, wie in den Raum passen egal bis fertig
Beschreibung: Habt ihr Projekttage in der Informatik? Was macht ihr so? was könnt ihr empfehlen?
Übergangsquoten BA/MA auX (RWTH) und Martin so viele, wie in den Raum passen egal kurzer Austausch - 20min?
Beschreibung: Wieviele von euren Leuten machen nach dem Bachelor den Master? Wieviele gehen in die Wirtschaft weg nach dem Bachelor?
Blended Learning/eLearning auX (RWTH) so viele, wie in den Raum passen egal bis fertig
Beschreibung: Was macht ihr bei Blended Learning/eLearning an eurer Hochschule? Was sind Tipps und Erfahrungen? Was ist nicht hilfreich?
AK Lehr- und Lernportale auX (RWTH) Alle mit Interesse unklar solange es dauert?
Beschreibung: Online-Portale für Lehren und Lernen gibt es viele - doch welche sind sinvoll? Was sind Best-Practices? Welche Funktionen haben sich bewährt?


Wünsche und Bedürfnisse auf der ZKK Konstantin, Svenja und weitere Aachener ZKK-Orgas n nicht parallel zu unseren sonstigen AKs 2*2h, ansonsten beliebig während der KIF
Beschreibung: Ich weiß ja nicht, ob Sie es schon wussten, aber die nächste KIF findet zusammen mit der ZaPF und der KoMa statt. Was sind die Wünsche und Bedüfnisse daran? Was darf auf gar keinen Fall fehlen? Was wünscht ihr euch außerdem (vielleicht auch im Rahmen von Kooperation)?
Soziale Phobie thorstenmz max. 10 Do/Fr, nicht während Stadtführung 1,5h
Beschreibung: Fortsetzung des AK der letzten KIF
Global Day of Coderetreat thorstenmz min. 4 Sa, nicht parallel zur Mitgliederversammlung 4-9h
Beschreibung: Teilnahme am Global Day of Coderetreat
Orgmode - Organising your Life in Plain Text Stefi 10 (?) Freitag vormittags...nachmittags 1h
Beschreibung: Ich (und gern auch andere Orgmode- und/oder Emacs-UserInnen) stelle den Emacs-Orgmode vor, da es für mich ein sehr nützliches "Tool" ist, Dokumente zu erstellen, Projekte zu organisieren und einfach alles, was einem in den Sinn kommt, strukturiert aufzuschreiben. Dazu möchte ich eine Einführung zu den Basics in Orgmode geben und zeigen, wie ich ihn benutze. Zudem wird Christian Anregungen geben, wie man in Orgmode seine Abschlussarbeit schreiben kann. Je nach Interesse auch als Mitmach-Workshop, dann bitte einen Laptop mitbringen und ggf. Emacs installieren (Orgmode ist standardmäßig in Emacs integriert und sollte out of the Box funktionieren).
Frauen in der Fachschaft Nina [Uni Augsburg] 20 nicht während Stadtführung ca. 2 Stunden
Beschreibung: ich würde mal gerne ein paar Ideen sammeln, was man als Fachschaft so machen kann um aktive Frauenförderung zu betreiben. Speziell bei uns habe ich nicht das Gefühl, dass es ein Problem mit unserem Fachschaftsklima ist. Trotzdem sind wir halt vergleichsweise wenig Frauen.


Ausländische Studierenden Ludwig + Jenni (Uni Magdeburg) 5-20 nicht vor 10 Uhr 2h
Beschreibung: Wie erreiche ich ausländische Studierende? Welche Information sollten/müssen auf englisch verfügbar sein und wo? Gibt es an euren Unis auch kaum "pünktliche" ausländische Studienanfänger zu Beginn des Semesters?
AK MeTaFa joke (tubs) maximal 20? nicht samstag Zeitumfang
Beschreibung: was will/tut die kif von/bei der MeTaFa? Reference:http://metafa-wiki.de/index.php?title=Hauptseite
AKr Hilfe die Akkreditierung ist ausgelaufen. abo ne Hand Voll Egal 1
Beschreibung: Die Akkriditierung des Studienganges ist ausgelaufen, die Neuakkreditierung soll erst in 2-4 Jahren geschehen. Ofiziell soll es keine Nachteile geben. Studirende fürchten Nachteile bei Beamten-Laufbahn (Bayern), Auslandspromotionen, Visa in Drittstaaten ...... Ich suche Experten, die mir sagen können wer recht hat.
AK Evaluation-Feedback joke (tubs) maximal 20? nicht samstag Zeitumfang
Beschreibung: Die KIF hat ja eine Reso zur Evaluation beim letzten Mal verabschiedet. Mittlerweile gibt es Feedback, das will ich diskutieren :)
Kommunikation verschiedener Studengänge Birthe (Uni Hamburg) 3-23 So Samstag nach dem Ausschlafen?! 1h
Beschreibung: Viele verschiedene, auch teilweise recht unterschiedlich oder internationale Stundiengänge sind in einer Fachschaft vereint. Wie schafft man es, die alle unter einen Hut zu kriegen ?
Elektronische (Uni-)Wahlen Lukas egal egal 1h
Beschreibung: An verschiedenen Hochschulen werden Wahlhandlungen der Gremienwahlen elektronisch durchgeführt (Stimmabgabe, Auszählung etc.). Das Rektorat der Uni Stuttgart plant für 2015 elektronische Wahlen für die Unigremien durchzuführen. Der AK soll sich damit beschäftigen was derzeit an verschiedenen Hochschulen in diesem Bereich gemacht wird und wie man ggf. dagegen vorgehen kann. siehe auch Resolution der KIF 34,5 https://kif.fsinf.de/wiki/Resolution_E-Voting
Kommunizieren in der Fachschaft, jetzt neu mit weniger Missverständnis juka uulm 15-25 nicht Donnerstag 2h
Beschreibung: In Fachschaften gibts viel Konfliktpotenzial und Missverständnisse. Ob auf der Sitzung, in der Teeküche oder besonders beliebt: Maildiskussionen. Kennt ihr.

Wie kann ich Konflikte besser verstehen und Missverständnisse von möglichst vermeiden? Nach kurzer Theorie werden wir zusammen Gesprächssituationen/Konflikte analysieren, die ihr am besten aus eurem Fachschaftsalltag selber „mitbringt“.

Prototyping and Production @apexys, marsi egal tagsüber, nicht freitags etwa zwei Stunden
Beschreibung: Dank moderner Fertigungsmethoden ist heute der Weg von der Idee in die echte Welt sehr real geworden. Wir würden gerne mit euch über eure Projekte und Erfahrungen reden und vielleicht ein paar praktische Werkzeuge vorstellen.


Semesterticket, Verkehrskonzepte und Co stk von der uulm 10 anytime 1–2h
Beschreibung: Nur semi-ontopic, aber vielleicht trotzdem interessant: Kleiner Primer zu Semestertickets, Ticketarten, wie man verhandeln kann (auch als nicht-verfasste Studierendenschaft!), wie sich eine Studierendenschaft auch anderweitig fuer die Mobilitaet der Studis einsetzen kann. Optional: Transitnerderei mit GTFS-Feeds, Eigenbau-VDV-Hardware und Co.
Sprachkurse, Entgelte und Gebühren Franziska C. (TU Ilmenau) 15 Egal ca. 2h
Beschreibung: An der TU Ilmenau ist eine große Sprachkursdebatte ausgebrochen und in dieser Diskussion werden grundsätzliche Fragen gestellt - Wie viel dürfen Studierende bei der Erhöhung von Entgelten und Gebühren mit entscheiden? Wie sieht Internationalisierung an Hochschulen und Universitäten aus? Über diese Punkte sowie die Nicht-Förderung der Hochschulen und Universitäten seitens des Bundes soll in diesem AK diskutiert werden und ein möglicher Lösungsansatz gefunden werden.
Informationsaustausch zur Verbesserung der Lehre durch (externe) Lehrbeauftragte Jana (uulm) alle die Interesse haben evtl. Freitag ca. 1h
Beschreibung: Wir (Ulm) haben grade einen interessanten Fall was unsere Lehre angeht und brauchen Tipps wie wir dieses Problem in der SK durchbringen können. Wir Studierende haben einen Nicht-Prof. gefunden der gerne (und unserer Meinung nach sehr gut) die Grundlehre übernehmen würde. Bisher wird die betreffende Veranstaltung allerdings zwischen den Instituten herumgereicht und die Idee einen externen Lehrbeauftragten dafür einzustellen bereits einmal abgelehnt. Da wir jetzt aber einen Prof. durch den Ruf einer anderen Uni verloren haben und dadurch ggf. einen Mangel entsteht kommt das Thema wieder auf und wir wollen diesmal unseren Vorschlag durchbringen. Dazu brauchen wir ganz viel Input wie das in anderen Unis mit Lehraufträgen an Externe etc läuft. Ich bin aber auch offen für alle Möglichen an anderen Probleme, die mit externen Lehrbeauftragten zusammenhängen könnten.
Erste Hilfe ein_unding 15, max 20, lieber 15 frühestens Freitag ja
Beschreibung: Wie rettet man Menschen vor dem Tod.
Studierendenverluste im Bachelor Sebastian (TU DO) nach Interesse, möglichst viele verschiedene Hochschulen Donnerstag und/oder Freitag ~2h (nach Bedarf mehr)
Beschreibung: Wir (TU Dortmund) haben regelmäßig hohe Einschreibezahlen (~500) im Bachelor, jedoch seeehr viel weniger Personen, die ihn wirklich abschließen.

Dieser AK soll dem Austausch über eure Erfahrungen mit Abbrecherzahlen in der Informatik dienen, mögliche Gründe zusammentragen und evtl Möglichkeiten finden dem entgegenzuwirken. Die Ergebnisse könnten durchaus in einer Resolution enden.

Lehramt Informatik Sebastian (TU DO) ? Freitag oder Samstag <2h
Beschreibung: Ich selbst bin kein Lehramtsstudent, jedoch durch meine Sitze in verschiedenen Gremien der Uni in dem Thema Lehramt im allgemeinen. Dieser AK soll Erfahrungen über euren Informatik-Unterricht an der Schule austauschen und Bedarf nach besserer Lehrerbildung in der Informatik ermitteln. Bessere Lehre in der Schule - bessere Vorraussetzungen für das Studium.


Kultur- und Spaß-AKs

Kulturelle und freizeitgestaltende Arbeitskreise der KIF. Da Spaß auf einer KIF kultiviert wird und damit eine eigene Kultur bildet, gehören Spaß-AKs ebenfalls in diese Tabelle.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Keysigning Party Jim (HTW Dresden) Alle mit Lust Wenn ich da bin Bis ich los mach
Beschreibung: Gegenseitiges GnuPG Keysigning
Pralinen und co. auX (RWTH) Alle mit Lust TBA 2h?
Beschreibung: Austausch von Pralinen-/Muffin-/Süßkramrezepten. Bei guter Küche gerne auch kleine gemeinsame versuche ;)
AK Schweinkram crackwitz (RWTH) oder wer Lust hat geschaetzt 20 Abends open end, n paar Stunden bestimmt
Beschreibung: Eine Art BDSM-Stammtisch. Die Fortsetzung des sehr angenehmen, unterhaltsamen und informativen AKs von der 42,0.
AK Imagefilme joke (tubs) oder wer Lust hat egal Abends open end,
Beschreibung: Eine Wiederholung des Arbeitskreises der KIF 40,5
AK Paranoia chaser, Snow Wolf max. AK-Leiter * 5 Abends Bis der letzte Verräter sechsmal terminiert ist
Beschreibung: Jagd auf kommunistische Mutantenverräter auf der unterirdischen Raumstation mit Hilfe von W20. Vulgo: Pen&Paper RPG. Regeln sind leicht und für Einsteiger geeignet. Paranoia, seltsames Denken und ein bischen Wahnsinn werden vorausgesetzt.

Wir spielen wieder Multi-Group-RPG mit besserer Koordination diesmal und einem etwas eingeschränkteren Farbspektrum zwischen den Gruppen (wir versuchen aus den Fehlern des Erstversuches zu lernen :P)

Schwimmen chaser, Snow Wolf n+1 Do,Fr 7:00 bis 8:00, Sa,So ab 9:00 (Uni Bad), Fr. vormittags "Badetag" im Europabad (Erlebnisbad wie es scheint)
Beschreibung: Kühles Naß
Nerfen derGeruhn, M3philis 30 max, außer wir finden sehr viel Platz Abends/Nachts So lange, wie Lust besteht und wir Räumlichkeiten haben
Beschreibung: nerfen
Stadtführungskaraoke Fabian (KIT) 15-20 je Gruppe Do,Fr vormittag (am besten vor dem AK Stadtführung) 2h
Beschreibung:
Stadtführung thinkthank (KIT) Wieviele?2x25 Freitag, 09:30 2h
Beschreibung: Wir haben zwei Stadtführungen organsiert. Eine zur Archtektur und Stadplanung in Karlsruhe. Und eins zu den Rechtsinstitution in Karlsruhe.
Massage Theresa 2-20 Freitag abend 2h
Beschreibung: Massieren und massiert werden, mit ein wenig Anleitung und Möglichkeit zum gegenseitigen Tipps-Geben.
Kuscheln und fummeln anonym Ab 2 immer/durchgehende Möglichkeit -
Beschreibung: Kein porno-AK! Einfach ein Raum (oder mehr) mit der Möglichkeit, einfach mal mit anderen interessierten leuts zu kuscheln, evtl.. Etwas zu fummeln. Ebenfalls hat dies nicht mit dem AK beziehungsformen/sozialzeug zu tun
Jam Session im AKK besuchen Franzi beliebig Fr 20 Uhr 2h aufwärts
Beschreibung: Im AKK die Jam-Session [9] besuchen, zuhören, mitmachen :)
Wer braucht schon Freizeit? pascoda (TU Wien) Alle, die müssen mal sehen bis niemensch mehr mag
Beschreibung: Zeug, das während der KIF für die Uni erledigt werden muss, erledigen.
GeoCaching pascoda (TU Wien) Alle, die möchten - Newbies und Casuals genauso wie Menschen mit >9000 Funden. mal sehen bis niemensch mehr mag
Beschreibung: Geocachen! (aka: mit GPS-fähigem Gerät durch die Gegend spazieren und Tupperdosen suchen.
Citizenfour vielet Do 17:00, Fr 23:15 Zeitumfang
Beschreibung: wird in der Schauburg gezeigt. Wegen geringer Nachfrage werden wirk keine Karten vorbestellen. Die Orga bestellt euch aber gerne Karten. Meldet euch einfach im Büro oder versucht euer Glück selbst bei der Schauburg ( 0721 - 35 000 18 ).
AK Häkeln & Stricken lms Wer mag whenever>Donnerstag Bis zum letzten Faden!
Beschreibung: Häkeln & Stricken
Settle it in SMASH! Marlin Wer mag whenever wenigstens ein paar Matches :>
Beschreibung: Wir zocken das neue Super Smash Bros. auf dem 3DS (müsst ihr natürlich selber mitbringen). Wenn es genügend Leute werden, vlt. sogar ein kleines Turnier? Siehe auch: https://www.youtube.com/watch?v=XTVcoedDbxA
Tanzen Fussl wer mag ? 1,5 h
Beschreibung: Tanzen wie auf der letzten kif. Erstmal für Anfänger gedacht, aber jeder darf kommen.
IngressAK typingm0nk (HU Berlin) / muthan ( Uni Hamburg) egal do abends >2h
Beschreibung: Ingress und so. Mit dem Handy durch die Stadt laufen, Karlsruhe blau machen. Neulinge können auch gern mit. Enlightened bitte bei Benutzer:Dirk melden. Lokaler Enlightened-Ansprechpartner: Benutzer:psy. Karlsruhe bleibt grün! ;-)
Graphik ist Krieg: Modern Warfare @apexys, Flemming egal Nicht Freitag 2h
Beschreibung: Wir fachsimpeln wieder wie letztes Mal über moderne Computergraphik, dieses Mal wollen wir unseren Fokus besonders auf WebGL legen, aber das ist natürlich nicht ausschließlich
DIY - Tolle Sachen selber machen... Aber warum? Strickliesl egal Nicht Donnerstag < 2h
Beschreibung: Man kann Sachen nicht nur kaufen, sondern auch selber machen. Ich würd gern erfahren/diskutieren, was ihr so selber macht und wieso ihr das macht (oder eben nicht). Außerdem allgemeines Pro/Contra von DIY.
Nomic Stony 3–10 zwischendurch 1h–5h
Beschreibung: Wir spielen Nomic und reden über Regeln
Arrrrrkaaaa Mamut Arrrrr Arrr Kaaaa
Beschreibung: ArrrrrrrrrrrrrKaaaaaaaaaaa zu weinig AAAArrrrrrs auf der Kif vom Käpten
Meuterei die Meuterer N Kiffels Pause Abschlussplänum 15 min
Beschreibung: 0101 1000 - Sind wir Zufrieden mit Unsern Käpten, Mörchen Kampf.. Der Käpten muss über die Planke, regeln sind Wort Gefecht der Kanidaten al'a Monkey Island :) im vorfeld
AK Hörspiel Birthe n > 0 Jeden Tag So lang wie Lust vorhanden
Beschreibung: Hörspiele "hören"
Games Guhlius n ja ja
Beschreibung: Local multiplayer PC Spiele die man sonst nie spielen kann.
(schlechte) (splatter) Filme Guhlius n ja ja
Beschreibung: wissenschon.
Cambridge Mao Tobias (Uni Boon) < 15 egal > 2h
Beschreibung: Es handelt sich um ein auf Mau Mau basiertes Kartenspiel mit Rätselfaktor.