KIF420:Der Fachschaftszeitschriftenselbsthilfearbeitskreis

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der AK fand statt am Donnerstag, von 14 bis 15:30 Uhr. Leitung und Protokoll von Andreas (TU Darmstadt).

Struktur

14:00 Vorstellung, Hinweise und Erwartungen

14:15 Diskussion

15:20 Blitzlicht

15:30 Verabschiedung

1. Vorstellung, Hinweise und Erwartungen

Allgemeine Hinweise:

  • Es gibt im KIF-Wiki zu den AK-Seiten vergangener KIFs viele Informationen in den AK-Protokollen zu FS-Zeitschriften.
  • Es gibt einen eigenen Bereich für Fachschaftszeitschriften.

Anwesende

  • Uni Karlsruhe
  • Uni Magdeburg
  • RWTH Aachen
  • TU Darmstadt
  • LMU München

Erwartungen

  • Wollen eingeschlafene Zeitschrift wiederbeleben
  • Wir bringt man Leute dazu, sie für FSZ zu motivieren?
  • Was machen andere FS gerade?

2. Leute zur Mitarbeit motivieren

  • Konkrete Aufgaben: Je kleiner die Aufgaben sind, desto eher werden sie gemacht.
  • Leute fragen, ob sie etwas machen wollen über etwas, was sie sowieso gerne machen.
  • Leute motivieren, etwas über ihre Meinung zu schreiben. Von etwas, wovon sie begeistert sind.
  • "Amtsträger" fragen, was sie zu berichten haben.
  • Man kann anbieten, auch unfertige Texte anzunehmen oder nur Stichwörter (z.B. aus Gremienberichten) und dies selbst fertig zu machen.
  • Darüber berichten, was die Stelle X die letzte Zeit gemacht hat.
  • Niederschwellige Eingabemöglichkeiten schaffen: Direkte Formularbox für Artikel, Pad, Wiki ohne Schutz anbieten und Adresse verteilen. Auch auf Anonymität achten. Ein Pad könnte eine sehr gute Quelle sein, wo Leute anonym und direkt etwas reinschreiben können.
  • Vorlagen machen für engagierte Leute, damit sie nicht nur ein weißes Blatt sehen sondern Fragen direkt ausfüllen können. (Steckbrieffragen. Geht auch über Personen - z.B. Profs vorstellen.)

3. Warum möchte man überhaupt eine FS-Zeitschrift haben? Was erwarten sich FS davon?

  • Derzeit gehen auf Mailinglisten viele Informationen unter.
  • Viele Fragen werden sehr oft individuell beantwortet.
  • Studenten sollen allgemein erfahren, was die FS macht.
  • Die anderen Kommunikationsformen haben einen anderen Charakter. Längere Texte oder Hintergrundinformationen werden auf vielen anderen Kanälen nicht aufgenommen.
  • Archivierungsfunktion

4. Sind Zeitschriften noch zeitgemäß und sinnvoll?

  • Es kann sinnvoller sein, öfter kleinere Ausgaben erscheinen zu lassen als nur selten dicke. Man kann auch eher Leute über zeitkritische Dinge informieren.
  • Man braucht sinnvolle Inhalte dafür. Wenn man nur zeitnahe Informationen hat, ergibt es keinen großen Sinn.

5. Wie kann man eine FS-Zeitschrift mit möglichst wenig Leuten erstellen?

  • Abgespeckte Flugblattausgaben machen
  • Linklisten erstellen zu Seiten mit relevanten Informationen über die Uni, FBs, ... und daraus Inspirationen sammeln oder einfach als Nachricht Inhalte übernehmen.
  • Vorhandene Inhalte (KIF-Respolutionen...) verwenden
  • Vorhandene Artikel aus bestehenden Zeitschriften nachdrucken; siehe Artikelpool.

Wie kann man Leute zu Reaktionen überreden?

  • Nicht nur allgemein Fragen "Was haltet ihr davon?" - Konkrete Fragen stellen. Kleine Umfrage erstellen. Nicht die Leute viel überlegen, entscheiden lassen. Richtungen vorgeben.