KIF380:Arbeitskreise

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bitte erfindet neue Arbeitskreise, oder führt Projekte vergangener KIF weiter. Jeder kann einen AK vorschlagen und auf dem Anfangsplenum vorstellen.

Inhalt- und Arbeits-AK

Für eher ernsthafte Arbeitskreise, -kringel und -punkte ist dieser Abschnitt da.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Kurse im Bachelor, die nicht in die Gesamtnote eingehen Enno unbegrenzt Egal 1 Nachmittag
Beschreibung: Im Diplomstudiengang wird nach dem Vordiplom alle Noten von Null an neu gezählt. Im Bachelor zählt jede Note von Beginn an. Die Frage ist nun: Wie kann man auch im Bachelorstudium den Druck nehmen von Anfang an volle Leistung geben zu müssen bzw. wie kann man auch im Bachelor Fehltritte ermöglichen?
Organisierte Gruppen- bzw. Fachschaftsarbeit mit Redmine, Beispiel fachschaften.org Felix So viele wie kommen :-) Egal 2-4 Std.
Beschreibung: Redmine ist ein Projecktmanagementsystem. Hier wird erklärt und darüber diskutiert wie man ein solches System zur besseren Gruppen- und insb. Fachschaftsarbeit nutzen kann. Interessant insbesondere für Fachschaftssprecher o.Ä., Zeitschriftenredakteure und zukünftige KIF- und KoMa-Orgas. Es wird insbesondere fachschaften.org vorgestellt, eine Redmine Installation vom FSR Informatik der TU Dortmund für alle Fachschaften, BuFaTas und Studierenden zur Verfügung gestellt.
Datenschutz Flo keiner nie 0
Beschreibung: Findet nicht statt, dafür gibt es den AK INDECT und den AK Zensus.
INDECT Yoeak, j03 hoffentlich viele Interessierte Egal n Stunden bis m Tage
Beschreibung: INDECT ist ein EU Forschungsprojekt, mit dem Ziel, neue Überwachungstechnologien für effizientere Polizeiarbeit zu entwickeln. Semantische Suchmaschinen, Watermarking, automatische Erkennung abnormen Verhaltens, Abgleich von virtuellen und in Real World gewonnenen Daten sind nur einige der Inhalte. Die Ziele und Projektbeteiligten werden vorgestellt, kritisch analysiert und in den Kontext europäischer Sicherheitspolitik gestellt. Handlungsoptionen und ein Ausblick in die weitere Entwicklung sollen im Anschluss diskutiert werden.
Transparenz Beta(Bremen)? Wer will? malsehen ca.2 Std
Beschreibung: Austausch AK. Welche Idee/ Konzepte gibt es, um das Miteinander in der Uni transparenter zu machen, sprich: auf welchen wegen kann man die Gremienarbeit "öffentlicher" machen? Wie kann man die Arbeit etc der Arbeitsgruppen/Lehrstuhle den Studierenden näher bringen?. Kurzum: Wie kann man den Studierenden ihre Umwelt zugänglicher machen?
Anerkennung guter Lehre Beta(Bremen) Wer will malsehen ca.1 Std
Beschreibung: Austausch AK. Es geht weniger darum wie man Lehrveranstaltungen evaluiert, sondern eher darum wie man gute Lehre belohnt. Beispielsweise die Wahl des "Besten Tutors", also mehr Zuckerbrot als Peitsche ;).

.

KIF-Dokumentation Andreas (TU Darmstadt) 2-5 Donnerstag 1 Stunde (Besprechung)
Beschreibung: Nach längerer Pause ist von der letzten KIF wieder eine KIF-Dokumentation erschienen. Wenn sich einige Kiffels finden, wird es auch von dieser KIF wieder ein schönes Heftchen geben.
Öffentlichkeitsarbeit der Fachschaft Andreas (TU Darmstadt) So viele wie wollen Freitag ca 4. Stunden
Beschreibung: Wie kommuniziert ihr nach außen eure Tätigkeiten? Wie erfahren die Studis, dass ihr außer Kaffee trinken noch 'was anderes macht? Hängt ihr nur die Protokolle aus oder macht ihr noch mehr? -- Darüber wollen wir uns austauschen und gute Ideen und Praktiken sammeln.
Verwendung von Studiengebühren Andreas (TU Darmstadt) So viele wie wollen > 2 Samstag Vormittag ca. 1 Stunde
Beschreibung: Der Standard-AK: Austausch über die Verwendung der Mittel an den verschiedenen Hochschulen.
Teilzeitstudium Kai (Uni Hamburg) So viele wie wollen Samstag Nachmittag ca. 1-2 Stunde
Beschreibung: Austausch über die verschiedenen Modelle für ein Teilzeitstudium. Vorteile/Nachteile. Und: Was ist anzustreben?
Sponsoring/Stiftungsprofessuren Kai (Uni Hamburg) So viele wie wollen Samstag Vormittag ca. 2-4 Stunde
Beschreibung: An der Uni Hamburg wird gerade ein Master-Studiengang IT-Management & Consulting eingeführt, welches durch eine Stiftungsprofessur von einem Unternehmens-Konsortium initiiert wurde. Wir wollen darüber reden welche Gefahren der Einfluss von Unternehmen auf die Lehre birgt und wo es Ähnliches gibt.
Fachschaftszeitschriftenhandbuch Andreas (TU Darmstadt) So viele wie Lust haben Freitag oder Samstag 4 Stunden
Beschreibung: Vor einem Jahr wurde mit dem Fachschaftszeitschriftenhandbuch begonnen, dass Fachschaften eine Hilfestellung um alle Aspekte um den Aufbau und die Pflege einer Fachschaftszeitschrift geben soll. Auch auf dieser KIF wollen wir im Wiki weiter daran arbeiten.
Admin/Wiki-Kram Inge, Felix Mindestens 2 (Inge, Felix) Wenns passt What it takes (2-6 Stunden)
Beschreibung: Inge hatte sich für's Wiki noch aufgeschrieben:
  • Rechte
  • Kategorisieren
  • Warten
  • Spam

Ich hätte für http://fachschaften.org auch noch das Thema Rechte und Spam, gegebenenfalls auch noch eine Diskussion über Features, die die KIF/KoMa/Fachschaften gerne drin hätten. Bin mir bei letzterem Punkt nicht ganz sicher ob das nicht besser in den gesonderten AKringel passt oder jener in diesen AKr integriert werden sollte… --Felix 22:02, 18. Mai 2010 (UTC)

Ich habe die Daten bekommen, die unter kif2006.fsinf.de erreichbar waren. Die Daten sollten ursprünglich mal in das jetzige Wiki integriert werden. Da müsste man überlegen, wie man das sinnvoll machen kann. --Inge hÄÄ 19:27, 19. Mai 2010 (UTC)

G8 Matthias So viele wie kommen Donnerstag 1-2 Std.
Beschreibung: In den nächsten Jahren werden dank G8 und Wehrplichtverkürzung deutlich mehr Studienanfänger erwartet. Viele Universitäten sind bereits jetzt schon ausgelastet und können nicht noch mehr Studienanfänger aufnehmen. Wir wollen uns in diesem AK mit Alternativen zu bekannten, einfachen Zulassungsbeschränkungen wie NC beschäftigen. Weiterhin wollen wir uns Strukturmaßnahmen überlegen, um das Studieren bei deutlich höheren Bewerberanzahlen zu ermöglichen. Bereits auf der letzten KIF haben wir uns mit diesem Thema beschäftigt und wollen nun die Entwicklungen verfolgen.
Psychologische Beratung? Mary Wer Lust hat egal so lang wie es dauert
Beschreibung: Das Studium ist manchmal kein Zuckerschlecken und Statistiken besagen, dass der psychische Druck auf Studenten immer höher wird, auch durch den Wechsel auf Bachelor. Wie sieht das bei anderen Unis aus, ist der Druck vielleicht viel zu hoch? Welche Hilfsangebote gibt es? In diesem AK wollen wir uns mit diesen und weiteren Punkten auseinandersetzen.
Projektmanagement Aljoscha Wer Lust hat wann ich Zeit hab ;P 1-2 Std.
Beschreibung: Wie kriegt man es eigendlich hin, das aus den vielen tollen Ideen auch was wird? Wie machen die versch. Fachschaften das? Wie verhindert man, dass immer wieder die gleichen Fehler gemacht werden?
KIF-Orga Aljoscha höchstens ~halbes dutzend pro Orga-Team ist sinnvoll wann alle Zeit haben, tendenziell wars immer irgendwann Abends ca. 2 Std. (bzw. solange wie Fragen da sind)
Beschreibung: Fragt ihr euch, wie man eine KIF organisiert? Denkt ihr vielleicht schon darüber nach, mal eine KIF auszurichten? Hier kriegt ihr die geballte Ladung Know-How und Erfahrung der vorherigen KIF-Orgas. Inklusive lustiger Anekdoten. ;)
Akquirieren neuer Fachschaften und Fachschaftler für die KIF Marius,Sheepy ein paar Egal 1- 2 Std.
Beschreibung: Noch nicht alle Fachschaften kommen zur KIF. Die Teilnehmenden Fachschaften könnten größer sein.

Wir werden ein Konzept erarbeiten, um neue Fachschaften dazuzuholen und wie die bisher teilnehmenden Fachschaften effektiv Werbung machen können. Beispiele sind Bildung von regionale Reisegruppen mit Wochenendticket, Werbeemails mehrmals im Semester...

Ölkatastrophe Sheepy soviele wie wollen zwischendurch 2-4h
Beschreibung: Kritisch die anscheinende Machtlosigkeit des Ölkonzerns BP betrachten. Denn es durfte jeder einfach Vorschläge einbringen. Vielleicht sogar selber einen Vorschlag erarbeiten. Jedoch vorallem darauf aufmerksam machen, das es so nicht laufen kann. http://www.freitag.de/alltag/1014-im-kampf-gegen-die-ratlosigkeit
Studentischer Akkreditierungspool Hauke offen Donnerstag 1h
Beschreibung: Informieren (und gerne diskutieren) über den studentischen Akkreditierungspool.
Kennenlernen und Gruppendynamische Spiele in Großgruppen Jessica So viele wie wollen möglichst Samstag ca. 2-4 h
Beschreibung: Nicht erst durch steigende Anfängerzahlen sind große Gruppen eine Herausforderung: was kann man machen, damit z.B. auf Erstsemesterwochenenden sich soviele wie möglich (auch mit Namen) kennenlernen? Was für gemeinsame Spiele/Aktionen sind auf solchen Wochenenden noch durchführbar? Es soll hier um Austausch von - auch negativen - Erfahrungen und Ideensammlung bei Gruppengrößen von 50-100 oder mehr Teilnehmern gehen.
Scratch Korny X Fr oder bei schlechtem Wetter 2-3h
Beschreibung: http://scratch.mit.edu - Point'n'Click-Editor für Kinder und Verspielte - kennen lernen, ausprobieren, bewerten. Piraten und Ninjas programmieren.
Zensus Martin (Dresden) 4+ (?) do abend & sa. http://dudle.inf.tu-dresden.de/kif_ak-zensus/ 1h, 2..3h
Beschreibung: 2011 wird ein Zensus in Deutschland durchgeführt. Im Moment ist die öffentliche Aufmerksamkeit dessen noch recht gering, es gibt jedoch einige Kritikpunkte. Die Kritik am letzten Zensus 1987 hat die Datenschutzbewegung gegründet.
Networking Timo möglichst alle bis Sa 12:00 5 min/Person
Beschreibung: Kontaktliste, diesmal mit Digital-Option und in lesbar, Formulare werden noch gebastelt
Welt retten aka. was bewegen Marius,Sheepy So viele wie wollen Donnerstag, Freitag 2-8h
Beschreibung: Nicht erst heute werden uns die Probleme der Welt bewusst. Wir machen ein Brainstorming, welche Probleme wir realistisch anpacken können, und welche Methoden unseren Einfluss am effektivsten verwirklichen. Dann werden konkrete Lösungsvorschläge entwickelt - und was bewegt! Konkrete Fragen wie "Was kann ich dafür tun?", "Welchen Einfluss kann ich überhaupt haben" werden diskutiert und das Prinzip des "Multiplikators" erklärt.

Damit wir unseren Kindern später mal sagen können, dass wir nicht untätig daneben gestanden haben. Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel - Albert Schweitzer

SchIT-AP Marlin So viele wie wollen Irgendwann 2-3 Stunden
Beschreibung: An der RWTH wie auch sicherlich an anderen Unis gibt es "Schüler-Info-Tage", bei denen sich die Hochschule den Schülern vorstellt. Dort haben unter anderem die Fachschaften oftmals einen Stand. Wir wollen gemeinsam überlegen, wie man das Interesse von Schülern für die Informatik sowie die Fachschaftsarbeit schon hier wecken und ihnen sinnvolle Studiumsempfehlungen geben kann.
Mentoring Philipp is mir egal Freitag Vormittag 1-2 Stunden
Beschreibung: Erfahrungsaustausch und alles was dazu gehört
Web Of Trust Timo und Simon n Sa 14:00 O(n)
Beschreibung: Stärkung des Web Of Trust durch GPG Keysigning
Programmiersprachen an den Unis Andrej keine Ahnung Egal 1-2 Std.
Beschreibung: Erfahrungsaustausch, welche Programmiersprachen werden an den Unis gelehrt.
Linux User Group Andrej keine ahnung Egal 1-2 Std.
Beschreibung: Einfach über Linux, Open Source, etc. reden.
OLPC Andrej keine ahnung Egal 1-2 Std.
Beschreibung: Hardware angucken, ausprobieren, darüber diskutieren.
Fachschaftszeitschriften-Austausch Marlin Wer mag. Irgendwann 2-3h
Beschreibung: Neben dem Fachschaftszeitschriftenhandbuch soll es auf dieser KIF auch eine Möglichkeit zum lockeren Austausch zwischen den Redaxionen verschiedener FS-Zeitschriften geben. Wir wollen darüber sprechen, was es in letzter Zeit an besonders interessanten Themen und Berichten gab, wie sich die Arbeit an den Zeitschriften entwickelt hat, was man verbessern könnte etc. Die Mitnahme von aktuellen Ausgaben zum Durchblättern ist erwünscht!
Semesterticket Johannes Wer kommt Sonnabend ~16:00 im E010 so lange, wie es dauert ....
Beschreibung: Was für Semesterticket habt ihr? Was für ein Semesterticket wollt ihr haben? Wer verhandelt?

Auf dem Begrüßungsplenum wurde dieses Thema oft angesprochen, nun geht es um einen Austausch wie Semestertickets zusammenkommen.

Kultur- und Spaß-AKs

Kulturelle und freizeitgestaltende Arbeitskreise der KIF. Da Spaß auf einer KIF kultiviert wird und damit eine eigene Kultur bildet, gehören Spaß-AKs ebenfalls in diese Tabelle.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Arrrr-K Der Käpt'n. ein Schiff voll von Morgens bis Arrrrbends so lange der Rum reicht
Beschreibung: Piratige Piraterie mit piratigen Piraten. Dies mal vllt. sogar mit Kapitänsblog.
Powerpoint Karaoke Der Käpt'n. so viele wie lust haben TBA 2 std. (?)
Beschreibung: Powerpointkaraoke. Vielleicht sogar mit Folien, die Dozenten so ähnlich in echt halten...
Nomic Simon 5-15 Freitag Abend Solange wir Lust dazu haben und niemand schlauer als die anderen ist.
Beschreibung: Nomic ist ein Spiel, bei dem es darum geht die Regeln des Spieles selbst zu verändern.
Geocaching dirko viele Kleingruppen wann immer Zeit ist 10min-3h
Beschreibung: In letzter Zeit fast eine Tradition geworden: Geocaching auf der KIF.
grüne Katzen Flo alle immer ab 2 Stunden
Beschreibung: Genähse von grünen Katzen und anderen katzengrünen Tieren. Bitte soweit vorhanden Nähzeug (Nadeln, Garn, Stoffe, Füllmaterial) mitbringen! Ich hab auch noch was bzw. werd nochmal einkaufen.
Ultrastar Karaoke Franzi >2 abends&nachts bis wir heiser sind
Beschreibung: Jede Menge Lieder singen, dabei versuchen den Ton zu halten und das Publikum zu bespaßen. (Ergänzung: Sheepy bringt noch zwei zusätzliche Mikros mit, wenn wir also zwei Beamer bekommen, können wir auch mit 4 Mikros spielen)
Werwolf *ouuuu* Sheepy & alle die mitmachen Wie(wolf) wol(f)len immer unglaublich hoch sub(schlaf,werwolf)
Beschreibung: Worum(wolf) wohl?
Programmiersprachen-Quiz Korny 3-15 Do, Sa 4++ h
Beschreibung: Program HelloWorld(output); - welche Sprache ist das? Einzeiler zum Raten, Rätseln, Recherchieren von leicht bis schwer. Aufgaben finden & zusammenstellen (Web?), Diskutieren über Programmiersprachen.
Musik-AK Senad und Marius So viele wie möglich Wenn bedarf besteht wie die leute lust haben
Beschreibung: In diesem AK werden wir in einer Gruppe Musik machen, Musikinstrumente sind willkommen, notfalls auf kartons oder so rumtrommeln oder einfach zuhören
notpr0n Frank n zu unmöglichen Zwischenzeiten die ganze KIF
Beschreibung: Besiege das härteste Online-Game der Welt: Gruppenrätseln
hacker.org Timo n zu unmöglichen Zwischenzeiten die ganze KIF
Beschreibung: Die Challenges bei hacker.org gemeinsam lösen
Ak Own J. Nemec aka Janina N. with raw computingpower in the game SET olli + sheepy + j.n. beliebig bald solange es dauert
Beschreibung: Wir wollen einen SET-Bot schreiben, der mittels Webcam Janina in SET schlägt
Go Seppl n wenn ich Zeit hab und ihr Lust drauf habt :D 5min - solange ihr wollt
Beschreibung: Wer Lust hat Go zu lernen oder zu spielen kann sich bei mir melden. Ansonsten ist Spielmaterial bei den anderen Spielen zu finden.
Schwimmen Franzi >=8 Fr abend 4-6h
Beschreibung: Ins Schwimmbad gehen