KIF380:Öffentlichkeitsarbeit der Fachschaft

Aus KIF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der AK hat am Freitag Nachmittag mit ca. 10-15 Kiffeln stattgefunden.

Kurzzusammenfassung: Wir haben uns zu Beginn über die verwendeten Kommunikationskanäle der anwesenden Fachschaften ausgetauscht und anschließend über die Erfahrungen und Probleme in Bezug auf das "Sichtbarmachen" von Fachschaftsarbeit gesprochen. Danach haben wir eine Hand voll Themen tiefer gehend diskutiert.

Längere Zusammenfassung folgt; mangels Rechner-Zugriff (POOL-ÖFFNUNGSZEITEN!) kann ich jetzt (Sa, 17 Uhr) nichts mehr hier machen :-(

Kommunikationskanäle[Bearbeiten]

In dem ersten Teil haben wir alle verwendeten Kommunikationskanäle gesammelt und kurz darüber gesprochen.

KOMMT NOCH

Austausch über ausgewählte Themen[Bearbeiten]

Im zweiten Teil haben wir aus der großen Menge an Themen über die Öffentlichkeitsarbeit der Fachschaft folgende Themen herausgesucht, über die wir ausführlicher gesprochen haben.

Wie berichten Fachschaften (zeitnah) über aktuelle Themen?[Bearbeiten]

Wie kommuniziert man Fachschaftsarbeit / vermittelt man das richtige Bild von der Fachschaft?[Bearbeiten]

Wie gewinnt man Herzen?[Bearbeiten]

Offene Türen -- Fachschaftsbüros sollten offen sein und möglichst auch Ort für Begegnungen für Studenten sein.

Soziale Aktivitäten -- Spieleabende, Kneipenabende, Stammtische, Arbeitsgruppen über Themen, für das sich Studenten interessieren, und weitere Aktivitäten schaffen einen guten Rahmen, um mit anderen Studenten in Kontakt zu kommen.

In Planungen einbinden -- Manche Fachschaften lassen einige Ersties ihr eigenes Erstie-Wochenende oder ihre Erstie-Party organisieren. Durch die Arbeit an einem solchen Projekt kommen sie bereits sehr stark mit den Fachschaftlern und Uni-/Studentischen Strukturen in Kontakt.